Wie fahre ich korrekt an parkenden Fahrzeugen vorbei (30er Zone)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

an einem parkenden Auto vorbeifahren (es kann sein dass Details fehlen - auf die Spiegel gehe ich jetzt nicht ein, da ist jeder Fahrlehrer n bisschen anders, wie oft usw man das machen soll, es ist jedoch in keiner Situation verkehrt, den rückwärtigen Verkehr im Auge zu behalten):

 
1. Bremsen, wenn man auf das parkende Auto zufährt

2. Kommt Gegenverkehr?
-> Ja: Anhalten. 2. Wiederholen
-> Nein: Blinken links, Schulterblick (wenn links neben dir was ist natürlich auch anhalten),weiter mit 3.

3.  vorbeifahren (dabei genug Abstand von den parkenden Autos halten - das ist wahrscheinlich mit Fahrbahnmitte gemeint. Wenn es sich um eine normale Straße handelt, die nicht extra breit ist, käme der Gegenverkehr sowieso während du das parkende Auto überholst nicht vorbei)
beim Vorbeifahren ruhig wieder auf 30 beschleunigen.

4. wieder rechts einordnen, dabei Schulterblick nach rechts, nicht blinken


Wenn zwei Autos so nah aneinander stehen, dass du bei Gegenverkehr gar nicht dazwischen rein fahren könntest, musst du es auch nicht versuchen, sondern kannst einfach dran vorbei fahren (in der Fahrbahnmitte, Schulterblick i.d.R. nur, wenn du dich nach rechts oder links bewegst, weil dich ja theoretisch immer ein Fahrradfahrer versuchen könnte zu überholen, blinken dann auch nicht nochmal, immer nur zum 'raus'fahren).


Liebe Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saero
24.03.2016, 13:55

Ich danke euch allen für die informationsreichen Antworten.

Ich hatte heute die dritte Doppelstunde. Diesmal bin ich sehr zufrieden mit mir gewesen.

Ich musste zum ersten mal den Parkvorgang üben und es ging alles prima. Bei jedem Versuch hätte ich im Falle einer Prüfung bestanden.

Darüberhinaus habe ich nun auch mehr Einschätzungsvermögen und Kenntnis in den zuvor geschilderten Situationen erlangen können.
Das Problem lag einfach darin, dass ich nicht immer genau wusste, ob ich nun jedesmal an den parkenden Autos mit Blinken und allem vorbei fahren und wieder rechts "einordnen" musste (bezogen auf die 30er Zone). Jetzt mache ich es so, dass wenn eine ganze Reihe parkender Autos folgt, ich nach dem links vorbei fahren, nicht direkt wieder versuche rechts rein zu kommen. Ich fahre einfach weiter auf der Straßenmitte, bis eine Weile keine parkenden Autos mehr zu sehen sind.

Falls ein Auto entgegenfährt, dann wird diese "Regel" entkräftet und ich versuche mich wieder rechts zu halten, bis das Fahrzeug vorbeifährt. Gegebenenfalls halte ich selbstverständlich an.


Ich hoffe mal, dass mich das zum Erfolg führen wird. Heute hat es mir zumindest sehr geholfen und ich bin zufrieden. :-)

0

Ich verstehe die Situation nicht ganz. Wenn du in der Fahrbahnmitte fährst, weil kein Gegenverkehr, kannst du so an allen parkenden Autos vorbeifahren und lenkst erst nach allen Autos wieder weiter nach rechts musst du dann einen Schulterblick machen. Wenn du aber in der Fahrbahnmitte fährst und ständig zwischen rechts und mitte hinundher wechselst, für jedes parkende Auto einzeln, musst du jedesmal den Schulterblick machen, da du deine Richtung änderst und ein Motorrad o.ä. rechts neben dir sein könnte, weil der Fahrer dachte er huscht da schnell durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir wurde bei den Fahrstunden beigebracht, dass man immer blinken muss, wenn man am Rand stehende Autos umfährt.

Es ist eine Gewohnheitssache :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?