Wie färbe ich alte Klamotten wieder schwarz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich habe öfters mal mit "Simplicol" gefärbt. Das gibt's in Drogeriemärkten usw., ist relativ günstig.

Wie gut das klappt, hängt von den Klamotten ab - die Stoffzusammensetzung ist wichtig: 100% Baumwolle färbt sehr gut, je höher andere Bestandteile sind, desto blasser wird das Ergebnis.

Achtung bei "andersfarbigen" Stücken: die Nähte (und Knöpfe usw.) sind meistens aus Nylon o.ä. Plastik, das färbt kaum bis gar nicht - und das kann interessant (oder aber auch sehr doof) aussehen, wenn jegliche Nähte hinterher noch in der originalen Farbe sind.

Von der Menge? - rechne eine Waschmaschinenladung (nicht zu voll machen, sonst besteht die Gefahr, dass sich die Farbe ungleichmäßig verteilt).

Vorher(!!) die Gebrauchsanweisung lesen: rechne damit, dass du noch "zusätzliche" Zutaten brauchst (Essigessenz, Salz) - es ist ärgerlich, wenn man mitten im Werk ist und dann plötzlich feststellt, dass hiervon was fehlt.

"Färben in der Waschmaschine" färbt übrigens nicht nur die Wäsche - richte dich darauf ein, dass du die Spuren der Aktion hinterher dauerhaft an den Türgummis sehen wirst.

Egal was auf dem Produkt draufsteht: die nachgefärbten Stücke haben ihre Tendenz zum Abfärben, auch noch nach der zigsten Wäsche, auch noch nach Jahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Funktionieren tut das nur mit Naturfasersachen (Wolle und Baumwolle, Seide, Viskose), wobei die Nähte, wenn das Nähgarn aus Kunstfaser ist, nur maximal hellgrau werden. Dosierung und Verarbeitungshinweise stehen auf der Packung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Rossmann und DM gibt es Textilfarben für die Waschmaschine... Wie viel du damit färben kannst hängt vom Gewicht deiner Kleidungsstücke drauf. Eine Packung (reichte bei mir für eine Jeans (also eher schwer) und ein T-Shirt) kostet keine 10€ glaub ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?