Wie fängt man in einem Fluss Krebse?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hej,

außer den von @Klausi81 und @dianaXsunset genannten Methoden mit der Hand und mit Krebsfallen bzw. -reusen gibt es noch Krebsteller (ähnlich einer Senke) und den Fang mit einem Kescher. Mit geeigneten Ködern kannst Du natürlich die Fangeffizienz erhöhen.

Nachfolgend einige Links zu Videos zu diesen Methoden. Wenn Du bei Google die Bezeichnung der Fanggeräte einzeln eingibst, findest Du auch schöne Bilder und Selbstbauanweisungen, letztere allerdings nicht für die Hand :)

4-seasons.tv/film/outdoor-survival-7-krebsfang

youtube.com/watch?v=g5MI8dbpGNU

youtube.com/watch?v=NaXBsmVibdQ

Bevor Du nun losziehst, denke daran, dass der Krebsfang in Deutschland unter das jeweilige Landesfischereirecht fällt und Du ggf. eine Fischereierlaubnis benötigst. Krebsfang ist nicht überall und auf alle Arten gestattet. Die hiesigen Krebsarten solltest Du also unterscheiden können und die Schonmaße und Schonzeiten kennen.

Zu guter letzt solltest Du Dir schon vorher Gedanken machen, wie Du ggf. einen Krebs artgerecht töten willst und ob Du das auch kannst. Auch dazu ein Link (Seite 7 und 8):

pro-iure-animalis.de/dokumente/faktenhummerwww.pdf

LG

Mit einer Krebsfalle zum Beispiel :)

Am besten mit den Händen. Immer unter die Steine greifen, dort verstecken die sich mit vorliebe.

Wenn sie zugreifen tut das nicht weh, zwickt nur etwas.

Was möchtest Du wissen?