Wie fängt man einen Hecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hechte halten sich in verstecken auf (z.B. Seerosen, Kraut, am Schilf, oder beim Flussangeln -->Brücken), um sich zu tarnen. Ich finde es funktionieren Spinner, Blinker oder Wobbler am besten, aber Gummifische oder toter Köderfisch gehen auch. Du musst beachten, dass der Kescher gleich in der Nähe ist, aber vorallem dass deine Bremse richtig eingestellt ist ( wenn du die Schnur "anpackst" musst du dran ziehen können, aber sie darf auch nicht zu locker sein; Videos gibt's bei YouTube). Man kann herausfinden wie tief der Köder im Wasser liegt, indem man die "Blei-Korkenmontage anwendet ( gib einfach bei YouTube ein: herausfinden wie tief der Köder liegt, ich denke du findest was).Beim Schleppen musst du bestimmt ein paar schwerere Köder nehmen oder selbst Blei dran hängen. Wenn ein Hecht beißt lässt du ihm bei der Köderfischmontage ein bisschen "dran zappeln" und bei der Kunstködermontage einfach etwas langsamer einkorbeln. Gewässer kann ich dir leider keins empfehlen, da ich in Sachsen wohne. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Bei weiteren Fragen einfach beim Kommentar hinschreiben.
Petri Heil ☺.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeinHobbie
01.02.2016, 20:30

danke :D

0

Gut du bekommst eine Antwort. Der Hecht ist ein stehender Raubfisch. Er steht eben im Wasser wartet auf seine Beute. Zum angeln werden Blinker verwendet weil er das als Beute wahr nimmt. Stehende Gewässer soviel ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeinHobbie
01.02.2016, 16:23

klasse ,das bring mich schon ein stück weiter danke :)

1

Da du dich schon selbst als Laien outest, gehe ich einmal davon aus, dass du auch weder die Anglerprüfung abgelegt, noch an einem diesbezüglichen Vorbereitungslehrgang teilgenommen hast; denn sonst würdest du nicht derart viele von absolutem Unwissen zeugende Fragen stellen. Wer in Deutschland ohne Anglerprüfung und dem dazugehörigen Sportfischerpass angelt, der ist ein Schwarzangler und begeht nach § 293 Strafgesetzbuch eine Straftat, deren Ahnung vor Gericht recht teuer werden kann. Also: Prüfung (sehr empfehlenswert mit Vorbereitungslehrgang!) ablegen, Erlaubnispapiere besorgen und mit dem beim Lehrgang erworbenem Wissen legal und sorgenfrei angeln gehen. Dann brauchst du auch nicht mehr solche Fragen zu stellen und fängst garantiert deine Hechte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeinHobbie
02.02.2016, 22:04

ich habe die Prüfung erfolgreich abgeschlossen .
aber was man da lernt bring einem meiner meinung nach in der praxis nicht viel

0

Ohne angelschein zu angeln kann richtig teuer werden, und wenn ich teuer sage meine ich 2000€+

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeinHobbie
01.02.2016, 22:12

okay zum glück hab ich einen ^^

0
Kommentar von huhuhuhuu
02.02.2016, 09:37

dann gut, Kunstköder laufen immmer

1

Was möchtest Du wissen?