Wie fängt man an mit "SMART HOME"?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Frage ist, wie viel zu investieren gedenkst. "Smart Home"... jedenfalls was heutige Medien damit verbinden, ist nur reine Spielerei, d.h. wenn ich selbst mit dem Smartphone etwas in meinem "Smart Home" zu steuern habe, dann ist es nicht mehr "smart". Licht, Heizung, Anwesenheitssimulation, Raum-, Fenster- und Außenüberwachung sollte das Haus schon selbstständig auf die Gewohnheiten des Bewohnern anpassen und steuern können.

Richtige "Smart Homes" werden über KNX (oder EIB = älteres System) bewerkstelligt und dabei gibt es weltweit >3.500 Hersteller, deren Geräte sich untereinander dann relativ problemlos kombinieren lassen. Das kann man entweder fest in die Wände zusätzlich zur Elektroinstallation (nur bei Neubauten oder Sanierungen sinnvoll) verbauen oder aber man geht den Weg über Funklösungen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?