Wie fändet ihr es einen Trabi zu besitzen, cool oder uncool?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Salue

Extrem cool. Ein Stück Deutscher Geschichte. Kein Auto hat die Fernsehbilder bei der Maueröffnung so stark geprägt, wie der Trabi. Er ist geradezu ein Sinnbild dafür.

Natürlich ist ein Trabi gegenüber aktuellen Autos unsicher. Aber das gilt für alle Oldtimer. Ob man in diesem Duroplast-Bomber erdrückt wird oder in einem alten Mercedes auf der Lenksäule aufgespiesst wird, ist ja einerlei.

Ein Trabi fährt man ja nicht alle Tage und zudem defensiv. Unfälle mit 200 km/h sind selten, denn solche Geschwindigkeiten erreicht man mit dem Trabi nur im Freien Fall.

Dank dem erhöhten Geschwindigkeitsgefühl ist da ein Stück "aktiver Sicherheit" schon eingebaut.

Liebe Trabi-Schrauber, macht weiter so !

Gruss aus der Schweiz

Tellensohn

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roboboy 04.10.2017, 17:55

Kann nur zustimmen.

Das erstaunliche:

Ein Trabi ist erstaunlich sicher. Crashtest haben gezeigt, dass der rollende Karton im Verhältnis zu seinem Alter wohl der beste war-damals eben. Kaum Verformung, wo bei normalen Opels der Zeit das Instrumentenbrett um über 20cm Richtung Fahrgast gedrückt wurde. 

Den Elchtest bestand der Trabi auch mit Bravur, jedenfalls um einiges besser als ne A-Klasse.

Von daher schätze ich den Trabi als ein sehr sicheres Fahrzeug ein, wenn man in dieser Altersklasse schaut.

Natürlich ist aber auch klar, dass nach einem Unfall mit einem Hausfrauenbomber die Schrottpresse vermutlich nicht mehr gebraucht wird.

LG

0
Fraganti 04.10.2017, 20:49
@roboboy

Träum weiter, der war selbst in der DDR die unsicherste Kiste, die man haben konnte. Die Statistik der DDR Verkehrstoten spricht Bände. 

Ein Bremsweg vergleichbar mit einem VW Käfer der frühen 50er Jahre (Zeilzug-Trommelbremsen rundum, 42m von 80kmh auf 0), eine extrem schwammige und unpräzise Lenkung, komplett veraltete Diagonalreifen (im Westen seit den 60ern out) und im Fall eines Unfalls zerschellt das Ding wie ein rohes Ei. 

1
SpitfireMKIIFan 05.10.2017, 16:52
@Fraganti

Unsicherste Kiste?

Seit 1963 serienmäßig Dreipunktgurte vorn in jeder Ausstattung, beim Mercedes W111 und W112 zur selben Zeit gabs das zum Beispiel nur als Zusatzausstattung gegen Aufpreis.

1991 eines der wenigen Autos beim Crashtest, deren Fahrgastzelle nicht augenblicklich kollabierte, sondern sich lediglich um 2cm verformte (beim ADAC war das damals mit weitem Abstand Bestwert, der damalige Golf zb. brahcte es auf 24cm!), Sitzgestänge, Gurtaufnahmen und Pedale verschoben sich nicht. Die Türen ließen sich ohne erhöhten Kraftaufwand wieder öffnen.

Noch sicherer war nur noch der Wartburg 353, der im Gegensatz zum Trabant eine deutlich bessere Knautschzone hatte und schon MItte der 70er bei einem französischen Test die Einschätzung erhielt, dass er eines der ersten Fahrzeuge sei, bei dem man einen Frontalaufprall auf eine Betonmauer mit Tempo 50 unverletzt überstehen kann.

1
roboboy 08.10.2017, 01:11
@SpitfireMKIIFan

Da muss man nicht mehr zu ergänzen. 

@Fraganti: 

Das sind sinnlose Behauptungen, die in den Raum gestellt werden, um den Trabi zu verunglimpfen....

0

Cool,weil es witzig ist und keiner es hätte!-Hoffe konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziemlich cool. Macht echt Spaß diese kleinen Hustengutsel zu fahren. Aber natürlich nur im Stadtverkehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uncool. Ich hatte von Leuten gehört die das irgendwie toll finden. Habe dann vor kurzem das erste Mal auf YouTube ein Video von einem Trabbi gesehen, eine Art Review.

Sorry, das Ding ist ein Haufen Schrott an dem das einzig "coole" ist, dass es trotz der "Qualität" irgendwie funktioniert. Es gibt Autos, da kann ich verstehen, dass die Einfachheit fasziniert aber das Ding ist nicht einfach, es ist einfach schlecht. Die Qualität ist eine Frechheit und das nicht nach heutigen Standards bemessen sondern ganz "zeitlos" gesehen. Ich kann dem Trabbi nichts abgewinnen. Es gibt sicherlich viele interessante alte Autos von denen manche auch günstig zu haben sind, der Trabbi gehört aus meiner Sicht keinesfalls dazu. Kann sein, dass ich das nicht wirklich objektiv betrachte, aber das ist meine Sichtweise. Es ist auch keine allgemeine Abneigung, Z. B. die Isetta finde ich interessant. Ich fürchte, der Trabbi wird nostalgisch verklärt. Mag man von mir aus tun wenn man selber aus dem Osten kommt und die Dinger noch von früher kennt, ansonsten habe ich dafür kein Verständnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SpitfireMKIIFan 04.10.2017, 18:38

Welches Video hast u bitte gesehen? Gibt ne Menge Schrottvideos über den Trabi von Aston Martin fahrenden Amis, die grundsätzlich alles als schlecht ansehen, was keinen V8 unter der Haube hat.

Zum Zeitpunkt seiner Einführung war der Trabi in jeder Hinsicht voll auf Höhe der Zeit, war noch 30 Jahre später überdurchschnittlich sicher selbst im Vergleich mit manch Mittelklassewagen, technische Lösungen im Trabant waren auch Jahrzehnte später noch Standard.

1
fluffiknuffi2 04.10.2017, 18:41
@SpitfireMKIIFan

Ich habe ein Video von einem Ami gesehen, der gerne Autos lächerlich macht. Der Umstände war/bin ich mir aber bewusst und ich urteile nicht aufgrund seiner Meinung sondern aufgrund dessen, was ich in dem Video gesehen habe.

Ich poste es jetzt mal, auch wenn ich die Befürchtung habe, dass du es in der Luft zerreißen wirst und ich gerade dabei bin einen sinnlosen Glaubenskrieg zu befeuern. Ich poste es nur deshalb, weil ich mir sicher bin, dass egal was du daraufhin dazu sagst, es nichts ändert.

https://www.youtube.com/watch?v=No1-4GsQa-g

0
SpitfireMKIIFan 04.10.2017, 19:39
@fluffiknuffi2

Genau das Video meine ich, genau den Typen meine ich. Der kerl hat einen uralten Trabi im miserablen Zustand geangelt und kritisiert Dinge, die zustandsbedingt sind (zb. die Scheibenwischer, die in der Mitte der Scheibe hängen, bei Google Bilder sieht man, dass die genauso unten am Rahmen anliegen wie bei jedem anderen Auto oder die Spaltmaße zwischen Tür und Kotflügel, die bei einem gut gewarteten unfallfreien Trabant gar nicht sein können, da beide Panele aus einem Sück geschnitten wurden und zusammen verbaut wurden. Das hier ist ein Unfallschaden), auf die Tatsache, dass der Trabant ein preisgünstiges Auto war (ua. Füllstandsmessung via Tankstab oder manuell bedienbare Scheibenwisch-waschanlage, gängiger Standard damals in europäischen Kleinstwagen), eine Zweitaktmotor hatte (Vorhandensein eines Chokes beispielsweise) oder einfach in Deutschland für Deutsche gebaut wurde (so lustig, dass "A" für "open" steht und "Z" für closed... Vielleicht, aber nur vielleicht stehts ja für die deutschen Begriffe "Auf" und "Zu" und war für die Zielgruppe absolut selbsterklärend... Ebenso, dass man Zweitaktmotoren konstruktionsbedingt nicht ohne Gas bzw. mit Motorbremse fahren sollte. Wer in den 60ern und 70ern einen damals üblichen Zweitakter gefahren hat, wusste um diese Eigenheiten Bescheid).

3
fluffiknuffi2 04.10.2017, 19:45
@SpitfireMKIIFan

Ich hab erst den Anfang von deinem Post gelesen und ich bin mir nicht sicher, ob ich weiter lesen will :D Ich werde jetzt erst mal Abstand nehmen und vielleicht komme ich nachher auf deinen Kommentar zurück. :) Zwecks Anerkennung deiner Mühe drücke ich aber mal auf den "Daumen hoch".

0
roboboy 04.10.2017, 19:55
@fluffiknuffi2

Er hat da durchaus Recht. Würdest du in einem Opel Corsa fahren? Ich gehe stark davon aus. Warte 50 Jahre und wir schauen mal, wie man dann darüber denkt....

Aber vor allem hat er Recht mit dem fachlichen. Ein Trabant wurde aus einem Stück gefertigt, da können keine Unterschiedlichen Spaltmaße sein, und ich verwette meinen Arsch drauf, dass jeder Tesla einem ganzen Trabant in Sache "Spaltmaße" weit hinterherhinkt. Auch, dass noch so viele Trabis fahren ist ein Zeichen für die wirklich gute Qualität. 

LG

0

Was möchtest Du wissen?