wie fährt man mit anhänger rückwärts

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aber nein, das mit dem hoffnungslosen Fall. Also ich versuch mal es dir online zu erklären. Leider weiß ich jetzt nicht, was du für Autos bzw Hänger zur Verfügung hast. Such dir ein möglichst großes Auto, am besten einen Geländewagen. Er sollte deshalb so groß sein, damit er zu deinem Pferdeanhänger passt. Wegen der Sicht nach hinten und so. Jetzt fährst du auf einen schönen großen Platz und übst. Zum Rückwärtsfahren stellst du dir ein paar Hütchen auf, zu den Hütchen dann am besten noch ein Seil das in fahrtrichtung am Boden liegt. Durch dieses Seil und die Hütchen bist zu gezwungen dich zu konzentrieren und außerdem hast du eine Rangierhilfe (Seil!) an der du dich im Spiegel orientieren kannst. Üben mußt jetzt leider selber, nur noch soviel, wenig Gechwindigkeit und noch noch weniger lenken. Ach ja mach die Übungen alleine, Zuschauer machen einen immer kirre.

Viel Erfolg und noch viel mehr Spaß, LG Albi.

P.S. Der ADAC bietet auf seinen Fahrsicherheitszentren (www.adac.de) diverse Anhänger Schulungen an. Und, solltest du zufällig in meiner Nähe wohnen (D-By-A/DON) kannst dich gern bei mir melden, ich hab´s bis jetzt noch jedem beibringen können. Ciaoi.

raumundzeit 06.07.2011, 21:36

Werde ich probieren. Das ist übrigens einer der Erschwernisfaktoren: wenn jemand zuschaut geht gar nix mehr. Interessante Idee mit dem Seil. Vielen Dank und auch LG

0
xALBIx 07.07.2011, 18:10
@raumundzeit

Viel Spass. Du kannst dir auch einen Platz suchen, auf dem so Parkplatzmarkierungen oder ähnliches vorhanden sind. Hauptsache du kannst dich daran orientieren und dann den Anhänger entlangschieben. Viel Erfolg dann noch. Und, das klappt schon!

0

Naja , wenn jemand zuschaut "kann es gar nicht klappen" , dann biste schon aufgeregt, und kuckst auf denZuschauer , statt den Hänger. Ausserdem können viele Gespannfahrer nicht rückwärts fahren, da biste nicht allein. Das Probllem liegt in unseren modernen Autos. Mit den Servolenkungen neigen wir dazu, viel zu viel zu lenken. Dabei ist beim Gespann weniger mehr. Dann hängt noch vielesvom Zugfahrzeug ab. Mit neme Passat und nem Kaltbluthänger siehst du am Hänger fast nicht vorbei. Also ich mach das so: Ich schau mir die Strecke erstmal an (im vorbeirollen) , dabei fahr ich am Scheitelpunkt ein leischtes "S" , damit steht das Gespann schon leicht gecknickt in Richtung , in die ich will. Dann dreh ich mich nicht um ! Bezugspunkt ist dabei immer ! die Seite in die der Hänger soll. Den behältst du beim Rückwätsfahren im Blick, die andere Seite nur zur Kontrolle, dass du nicht irgendwo gegenkommst. Nicht so viel lenken, kurze Richtungsvorgabe, und dann das Gespann nur kontrollieren. Noch ein Tipp. Es spricht nicht´s gegen eine Einparkhilfe in menschlicher Form, wild gestikulierendeEhrenretter bringen dir aber in solchen Fällen nicht´s ... so keep cool.

Was möchtest Du wissen?