Wie externen PC Lüfter mit Strom versorgen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diesen Lüfter kannst du mit jedem 6V - 12V Steckernetzteil betreiben, was eine Gleichspannung abgibt. Die Drehzahl ist dabei abhängig von der Spannung. Unter 6V kann es sein, das der Lüfter nicht anläuft. Das Netzteil muss dabei mindestens 120mA bei 12V abgeben können also 120mA mal 12V = 1,44W. Bei 6V entsprechend weniger. Allerdings gibt es keine Steckernetzteile mit einem passenden Stecker für den Lüfter, so das ein bißchen basteln mit löten nötig sein wird. Dabei wird der Lüfter mit zwei Adern angeschlossen, rot = +, Schwarz = -, und gelb = Tacho bleibt frei.

MfG computertom

Sollte an dem Lüfter noch eine vierte Ader (blau) vorhanden sein, dann handelt es sich um die PWM-Signalleitung zur steuerung der Drehzahl via PWM (PulsWeitenModulation). Diese Leitung kann von einer PWM Signalquelle angesteuert werden. Soll der Lüfter mit voller Drehzahl laufen bzw. wird nicht via PWM gesteuert, dann bleibt auch dieser Anschluss frei.

0

Super Antwort, danke! Noch eine Frage: Gibt es eine möglichkeit den Lüfter auch über Akku/Batterie betreiben zu können?

0
@frufus

Ja, natürlich. Warum nicht? Du solltest nur darauf achten, das du Batterie oder Akkupacks für die entsprechende Spannung bekommst oder selbst konfektionierst. Allerdings solltest du damit keine Lebensnotwendigen Dinge kühlen, da, wenn die Batterien oder die Akkuzellen leer sind, keine Kühlung mehr stattfindet. Angeschlossen wird der Lüfter an Batterien oder Akkupacks genau wie an einem Netzteil, rot an + und schwarz an -, weiter nichts.

0

jedes 0815 12V Steckernetzteil, oder ein Universalnetzteil (meist 3-12V). Ich verwende Compterüfter so im Sommer zur Aquarienkühlung

bei 3poligen Anschlüssen bleibt der gelbe (Tachosignal) frei, bei 4poligen musst du vermutlich den blauen auch auf + hängen http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1503111.htm die laufen angeblich erst ab ca. 10V an weil die Drehzahlregelung nicht über die Spannung gesteuert wird sondern über einen eingebauten Regler

0
@unlocker

Nö, die vierte blaue (PWM-signal) Ader muss nicht angeschlossen werden, wenn der Lüfter mit voller Drehzahl arbeiten soll.

0

Die sollte man mit einem beliebigen 12V Netzteil betreiben können. Mach dich allerdings nochmal schlau, wie die Dinger reagieren, wenn du die Steuerleitung nicht benutzt, oder wie man die benutzen kann um "volle Drehzahl" zu sagen.

Eine "Steuerleitung", wie du es nennst, hat dieser Lüfter nicht. Die drei 3pol. des Lüfters um den es hier geht, haben folgende Bedeutung: Rot = +, schwarz = - und gelb = Tacho. Der Tachoanschluss ist eine Signalleitung und dient zur Messung der Drehzahl und kann frei bleiben. Lediglich Lüfter die 4pol. angeschlossen werden, haben eine zusätzliche blaue Leitung, zur Steuerung der Drehzahl via PWM (PulsWeitenModulation). Bleibt diese PWM-Steuerleitung frei, dann dreht der Lüfter mit voller Drehzahl.

0

Was möchtest Du wissen?