Wie (es geht um das Verb) formuliert man den Ausdruck fehlerfrei: "es HERRSCHT die Todesstrafe" - ist das Verb richtig oder wird ein anderes verwendet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Besser so:

In .... (Name des Landes) wird die Todesstrafe angewendet.

ODER:

... (Name des Landes)  sieht die Todesstrafe für .... (Art des Verbrechens) vor.

Klingt schon ein wenig drastisch. Die Todesstrafe "herrscht" wohl nur im Volksmund. Im geschriebenen Text "existiert" sie wohl eher, ist "legitime juristische Praxis", oder "findet Anwendung".

Du kannst sagen:

In XY herrscht ein schreckliche Sitte: Man wendet die Todesstrafe an.

Also: die Todesstrafe herrscht nicht, sie wird angewandt.

Ich würde das eher passiv ausdrücken:
"Die Todesstrafe wird angewandt"
oder
"Die Todesstrafe wird praktiziert"

"herrscht" als Verb passt da nicht zu.

Besser ist "Die Todesstrafe wird aktuell als Strafe verhängt/angewendet.

Kommt ein bißchen auf den Zusammenhang im Text an... aber sie herrscht oder sie gilt ist schon gut

Was möchtest Du wissen?