wie erweitere ich mein sprachliches Repertoir?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Durch Übung, Übung und noch mehr Übung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jetzt nur stur irgendwelche Wörter auswendig lernst und anfängst, alltägliche Wörter durch diese zu ersetzen, wird das eher nichts werden.

Ich kann dir nur empfehlen, 

  • viel anspruchsvolle Literatur zu lesen
  • Wörter aus dem Unterricht einzubauen (aus den Fremdsprachen kann man sich so viele Wörter ableiten, genauso aus der Biologie und Physik, wie ich finde. Des weiteren legen insbesondere Deutschlehrer (und meist auch Geschichtslehrer) sehr viel Wert auf ordentliche Umgangsformen und einen gepflegten, ausgewählten Wortschatz - einfach mal zuhören)
  • dir sämtliche Wörter, die du aufschnappst, aber nicht kennst, nachzuschlagen, zum Beispiel im Duden oder im Internet. Diese Bedeutungen kannst du dir dann einprägen
  • einfach allgemein mehr auf deine Ausdrucksformen zu achten. Mach dir Gedanken über das, was du sagst, ob es grammatikalisch korrekt ist, ob Anglizismen, die man vermeiden könnte, darin vorkommen etc. Dann redest du eben langsamer, aber überlegter. 

Mit Fremdwörtern um sich zu werfen kann schnell peinlich werden, wenn man es ohne Unterlass tut und es gezwungen und unnatürlich wirkt. Höchste Priorität hierbei hat dann allerdings, dass du GENAU wissen musst, was das Wort bedeutet. Ich finde es schrecklich, wenn Leute nicht wissen, wann oder wie sie Fremdwörter einsetzen sollen und es nur um des Fremdwort Willens tun. Grauslich...

Um intelligenter/gebildeter zu klingen, sind Fremdwörter aber kein Muss. Es reicht eigentlich, wenn man die deutsche Sprache beherrscht, das ist nämlich keine Selbstverständlichkeit mehr heute - Stichwörter: Konjunktivbildung, Imperativbildung, Bildung des Präteritums, Benutzen von Präpositionen und Artikeln, Bildung des Genitivs etc. Da lassen sich so viele Fehlerquellen aufzählen! 

Pass allerdings auf, dass du durch Fremdwörter nicht eingebildet klingst. Da ich Lateinunterricht habe, bleibt da eben die eigentümliche Satzbildung und einige der Vokabeln hängen, auch wenn ich gerade nicht daran denke, und es flechten sich Wörter wie "Visusminderung" oder "Absenz" in meinen alltäglichen Sprachgebrauch. Muss ja auch nicht unbedingt sein. Immer schön das Maß wahren!

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SaraWarHier
27.05.2016, 15:36

'Repertoir' schreibt man übrigens mit e am Ende! Siehst du, schon so ein Fehler, den du hättest vermeiden können, indem du mal auf die rote Linie geklickt hättest, die unter dem Wort erschienen ist, bevor du den Text abschickst. 

0

Google mach nach "Simulgan Technik", da steht wie man seinen Wortschatz erweitern kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lesen und Lesen und noch einmal Lesen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?