Wie erstellt man reaktionsgleichungen auf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hatte das Thema auch erst vor kurzem:)

Wir sollten am Anfang immer zuerst die Wortgleichung aufstellen, damit es uns leichter fällt

z.B. Kohlenstoff (s) + Sauerstoff (g) -> Kohlenstoffdioxid (g)

Danach sollten wir im Periodensystem das Symbol für den Stoff herausfinden und aufschreiben

!(Alle gasförmigen Elemente kommen Molekular vor und alle Elemente der VII (Halogene) auch)!

z.B. C (s) + O2 (g) -> CO2 (g)

Dann sollten wir noch das Teilchen Model zeichnen damit wir sehen wir wir ausgleichen müssen aber inzwischen brauchen wir dies nicht mehr.

In diesem Beispiel muss man nichts mehr ausgleichen, aber beim nächsten Beispiel:

Kohlenstoff (s) + Sauerstoff (g) -> Kohlenstoffmonooxid (g)

Beim ausgleichen sollten wir zuerst immer nur im Teilchenmodel darstellen was wir sehen (also zuerst nur die Smbole, die gegebenenfalls molekular vorkommen

Hier: C + O2 -> CO

Auf der einen Seite der Gleichung hast du ein Kohlenstoffteilchen und 2 Sauerstoffteilchen, auf der anderen jedoch von jedem nur eins, aber es muss auf beiden Seiten ausgeglichen sein.

Die Lösung ist also: 2C(s) + O2(g) -> 2 CO(g)

Nun hast du auf beiden Seiten jeweils 2 Kohlenstoffteilchen und 2 Sauerstoffteilchen und es ist ausgeglichen 

Hoffe ich konnte dir helfen;)

Nur als kleine Verbesserung: Nicht alle gasförmigen Elemente kommen molekular vor. Vergiss nicht die Edelgase.

1

Du schreibst die Ausgangsstoffe auf, machst einen Reaktionspfeil und schreibst dahinter die Reaktionsprodukte. Dann gleichst du das ganze noch aus. Wenn es sich um ein chemisches Gleichgewicht handelt, machst du einen GGW-Pfeil statt dem Reaktionspfeil.

Vor ein paar Minuten hat Farbton2 eine ähnliche Frage gestellt. Versuche dort eine Lösung für eine Reaktionsgleichung zu finden.

Was möchtest Du wissen?