Wie erstellt man einen Flyer für eine fiktive Reise?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schonmal nicht in Photoshop. Oder ist der Flyer nur Bild und fast kein Text? Dinge mit Fließtext werden in nem Layout-/Satz-/Publishingprogramm erstellt (InDesign von Adobe, oder Scribus oder andere wenn kostenlos).

Die zweite Wahl wäre ein Vektorprogramm (Adobe Illustrator oder das kostenlose Inkscape).

Selbst MS Word ist besser geeignet als n Bildbearbeitungsprogramm. Bietet sogar Vorlagen die ich besonders einfach für Faltflyer finde.

Zuerst erstellt man die Flächen (vorne/hinten), die werden eingeteilt in Seiten (Faltblatt?). Satz- und Textprogramme bieten idR Vorlagen für sowas.

Und dann platziert man die Elemente (Bilder, Illustrationen, Textelemente). Die Gestaltung hängt von der Zielgruppe ab.

Da es fiktiv ist, sind Farbprofile ja egal und auch Überlegungen über randloses Drucken oder Schnittmarken. Wenn man schon eine Druckerei hätte, die bieten nicht selten eine Vorlage an die schon alle relevanten Markierungen und Ränder hat.

In meiner kaufmännischen Ausbildung mussten wir sowas mal in Word machen (warum auch immer).

So sähe das Layout für nen Flyer im Wickelfalz aus. Ein A4 Blatt in 3 Teile. Ganz rechts das Cover und in der Mitte schon die Rückseite.

 - (Reisen und Urlaub, Werbung, Photoshop)

Oh, wie soll man Dir das hier schreiben, ohne die Finger wund zu bekommen - dafür gibt es "ganztägige" Workshops .

Da darf man nicht erwarten, in 20 Minuten einem das ohne Bilder in Schriftform erklären zu können.

Trotzdem danke!

1

eigentlich nimmt man dafür InDesign, ist ja kein Foto. Aber egal :D

Willst du den dann später ausdrucken und auch so falten wie einen echten Flyer? Dann lad dir einfach im Internet irgendwo ein Template/Datenblatt dafür runter (zb Flyeralarm), zum Beispiel in Din Lang, das ist ne typische Flyer Größe.

Was möchtest Du wissen?