Wie erstelle ich Musik-Aufnahmen guter Qualität?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hui. "echte CD-Qualität" ist relativ. Ich würd mich an deiner Stelle langsam steigern. Das ist alles sehr kompliziert und man braucht einfach eine Zeit, bevor man richtig loslegen kann.

Vom Ding her gibt es drei Komponenten: Raum, Musiker und Equipment. Zu allen drei Sachen gibt´s hier Workshops. Den hier zum Beispiel: http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/die-10-groessten-mixing-fehler.html

Danke habe mir es jetzt im Grunde einfacher vorgestellt, aber man kann sich ja immer weiterbilden. Vorallem als Musiker ist man nicht gerade 'lernscheu'.

Die Seite hat mir echt weiter geholfen, was zb. die Fachbegriffe jetzt genau bedeuten und was für Fehler viele machen!

0

Wie gehst du denn im Moment vor? Beim ersten durchhören hab ich den Eindruck, dass man da durch gezielten Einsatz von Filtern und dem dosierten Einsatz eines guten Hall Plugins noch was raus holen könnte. Das sind aber erst mal grobe Punkte. Was du vor allem brauchst, ist Erfahrung im Aufnehmen, Mischen und Mastern. Also viele Foren lesen und viel ausprobieren. Außerdem ist es hilfreich, eine Referenzaufnahme, deren Sound du gut findest, zu haben, damit du beim Mischen immer abgleichen kannst, ob du auf dem richtigen Weg bist. Mit der Zeit wirst du dann auch deinen eigenen Geschmack entwickeln. Ansonsten ist noch zu sagen, dass du deine Aufnahmen, die du mit nem Mikrophon machst, natürlich in einer akustisch vorteilhaften Umgebung aufnehmen solltest.

"MagixMusic Maker" hab ich noch nie benutzt. Ich kann dir aber versichern, dass deine Aufnahmen nicht automatisch besser werden, wenn du auf einen anderen, teureren Sequenzer umsteigst. Unter Umständen hättest du zwar mehr Möglichkeiten, musst aber auch erstmal lernen, damit umzugehen. Leute, die wirklich professionelle CD-Aufnahmen mischen oder mastern, haben Jahrzehntelang Erfahrung gesammelt (teils im eigenen Heimstudio, teils erst mal als Praktikanten und später Mitarbeiter in professionellen Studios) und teilweise auch ein Studium als Tonmeister hinter sich, bevor sie ihren Job auf professionellem Niveau beherrscht haben. Eine professionelle Aufnahme zu erstellen ist also nichts, dass sich hier mal eben in einem kurzen Post erklären lässt, sondern ist ähnlich ambitioniert, wie ein Musikinstrument professionell zu beherrschen.

Zu aller erst kommt es drauf an was für ein Mikrofon du hast, über welchen Vorverstärker, wie das ganze gemischt wird etc.

Bei mir läuft das ganze über ein Shure SM 7 B, über den SPL Track One MkII und dort über das RME Babyface. Das ganze wird mit Steinberg Cubase 6.5 und diversen hochwertigen Plugins wie z.B. von Wave gemischt und gemastered und dann hat man gute Qualität. Wenn du mehr Fragen hast kannst du mich über ICQ anschreiben: 415257259

Nun ja, für ernsthafte Produktionen reicht der MagixMusicMaker nun wirklich nicht aus. Da musst du wohl oder übel deutlich tiefer in die Tasche greifen. Zwei Software-Tips für semiprofessionelle Produktion und Mastering: Steinberg Cubase 6.5 DFI oder, wenns nicht ganz so teuer werden soll, Cakewalk Sonar X1 Producer.

was ist mit fruity loops? Producer edition

0

Was möchtest Du wissen?