Wie erstelle ich eine Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)?

5 Antworten

Die EÜR ist quasi eine Anlage zur Einkommensteuererklärung bei Gewinneinkunftsarten (Gewerbebetrieb wenn keine Bilanzierungspflicht vorliegt, selbständiger Arbeit und Land und Forstwirtschaft).

Die Einkommensteuererklärung wird einmal jährlich angefertigt und ist wenn kein Antrag auf Fristverlängerung vorliegt zum 31.05. abzugeben (bald 31.07.).

Ich rechne also alle Einnahmen zusammen und schreibe dies auf.

Grundsätzlich ja, aber wenn du dir Elster komplett runterlädst, ist es dabei und dann füllst du es aus. Das Ergebnis überträgst du in die Anlage G.

Was kostet mich so ein Steuerberater für diese Sache, viele meinen so
etwas brauch man nicht bei einem Kleinunternehmen und dies könnte man
selber erledigen..

Gewinnermittlung + EStE bei geringem Umsatz / Gewinn so ca. zwischen 200 und 400,- €.

Kann man selber machen aber wenn man keine Ahnung davon hat sollte man das sein lassen. Es gibt gewisse Thematiken die Laien schnell Probleme bereiten:

  • Abschreibungen (AfA) über mehrere Jahre
  • KfZ (privat genutztes Dienstfahrzeug vs dienstlicher genutztes Privatfahrzeug)
  • nur teilweise betrieblich benutzte Güter und Dienstleistungen (Handy und Internet oft, wenn keine separaten Anschlüsse).

Brauchst wirklich keinen Steuerberater. Ein richtiger nimmt viel Geld, preiswerter kommst du hin, wenn du jemd.findest, der dir nur die Buchführung macht. Aber : --- Brauchst du auch nicht.

Der eingeschlagene Weg ist richtig:

Du hast eine Einnahmenseite und eine Ausgabenseite. Welche Einnahmen und Ausgaben im Speziellen, hängt von deinem Gewerbe ab.

Am Jahresende ziehst du die Ausgaben von den Einnahmen ab und hast so deinen Gewinn ermittelt, den du dem FA mitteilst in einer ESt-Erklärung (kannst du  mittels ELSTER machen).

Da du Kleinunternehmer sein willst, fällt dieser ganze USt-Kram weg, und du kannst alle Beträge Brutto verrechnen.

Also macht es gar keinen Sinn das ich monatlich 

schon einmal die Einnahmen und Ausgaben auffschreiben würde?


0
@atmattwert

Du musst Deine Einnahmen und Ausgaben täglich aufzeichnen. Eine Einnahme-Überschussrechnung machst Du dann zum Jahresende.

2

Hallo,

die Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) ist der Jahresabschluss der nicht buchführungspflichtigen Unternehmen (dies wird in diesem Fall sicherlich zutreffend sein). Sie wird einmal jährlich erstellt und ist als Steuerformular Bestandteil der persönlichen Steuererklärung (Anlage EÜR zur Einkommensteuererklärung). Sie ist eine Gegenüberstellung der Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben des Jahres. Ungeachtet dessen sollte man dies auch monatlich vornehmen. Das wäre dann jedoch nicht die EÜR im eigentlichen Sinne.

Soweit man sich mit der Materie auskennt oder hineindenken kann, ist die selbständige Erstellung der Einnahmenüberschussrechnung durchaus möglich.

Da eine ausführliche Darstellung hier sicherlich den Rahmen sprengen würde - vielleicht zu einem BMF-Schreiben bei einer Suchmaschine folgendes eingeben: Standardisierte Einnahmenüberschussrechnung nach § 60 Absatz 4 EStDV; Anlage EÜR 2016

Das bringt eventuell eine erste Orientierung. Viel Erfolg.

 

Was möchtest Du wissen?