Wie errechnet sich die Bausumme beim Hausbau?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

gibt Musterhäuser und hier wird die Bausumme oft als Grundlage genommen. Bei einem Altbau werden die einzelnen Kosten aufgelistet.

Auch die Baunebenkosten zählen dazu.

Hier ist oft eine Gliederung sinnvoll und somit lassen sich die Kosten gut errechnen.

Auch zum Thema Eigenkapital gibt es hier viele Infos.

http://www.hausbau-forum.de/ratgeber/baufinanzierung.70/baufinanzierung-allgemeine-fragen.465/eigenkapital.411/

Es ist immer sinnvoll einen Gutachter damit zu beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebäudegutachter erstellen anhand verschiedenster Kriterien den Verkehrswert des Gebäudes wie z.B. Energieausweis sprich welchen Verbrauch das Gebäude hat, Abstand zu Industriegebieten so dass man dort auch Arbeit findet usw.
Je beliebter so ein Gebäude aus verschiedenen Gründen ist um so mehr muß dafür berappt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
10.08.2016, 06:26

wollt ihr ein neues Haus bauen liegen meisst Vergleichsgebäude bzw Musterhäuser vor bei denen das was zum Bauen benötigt wird bekannt ist. So kann die Bausumme relativ genau geschätzt werden.
Was noch eine Nebenrolle spielt sind Eigenleistungen aber die schlagen maximal 2 bis 8% zubuche

0
Kommentar von bluetiger2
10.08.2016, 21:33

Warum sollen eigenleistungen nur bei max 8% sein?! Haben gerade ein 2 Fam. zu nem 3Fam. Haus umgebaut! Durch Verwandtschaft, Bekannte und meine eigenleistung konnten wir über 30% sparen gegenüber Firmen! Ich hatte mich komplett über Estrich, verputz, Mauer und Fliesenarbeiten gekümmert! Bruder alles was Mit Elektro zu tun hatte und 2 Kumpels Gas, Wasser, Solar usw. Wir mussten lediglich sämtliche Materialkosten übernehmen mit Super Prozenten da jeder ein Gewerke gemeldet hat!

Was ich damit sagen will, Leute die keine oder nur wenig Ahnung vom Bauen haben, werden in der heutigen Zeit nur verarscht. Grad in der Zeit wo jeder Baut weil Zinsen günstig sind und die Leute auf keine freienHandwerker treffen können Unternehmen in der Baubranche verlangen was sie wollen und bekommen trotzdem Aufträge zu überhöhten Konditionen.

0

Bei einem neuen Haus gibt es einen Bauindex, der vom statistischen Bundesamt ermittelt wird. Dieser wird für jedes Bundesland unterschiedlich nach oben oder unten korrigiert. Es kommt auch noch auf die Art des Gebäudes an. Ich selber unterteile dann noch einmal bei jedem Gewerk in Lohnkosten, Materialkosten und Eigenleistung.

Bei einer bestehenden Immobilie ermittelt ein Gutachter den Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?