wie errechnet sich der unterhalt , wenn meine tochter(noch 17 j) ab den 1.10.15 eine bezahltes praktikum anfängt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bis zur Volljährigkeit des Kindes bleibt der Vater weiterhin allein unterhaltspflichtig für das Kind an die Mutter.

Hat das Kind allerdings bereits ein regelmäßiges Einkommen, so wird dieses - nach Abzug eines Freibetrages von 90 Euro für Fahrtkosten etc.) zur Hälfte auf den Unterhalt des Vaters angerechnet.

  • Erhält das Kind momentan eine Vergütung von 219 Euro, so kann es 90 Euro einbehalten. Die restlichen 129 Euro muss es für seinen eigenen Lebensunterhalt verwenden - also der Mutter abgeben - und der Vater muss nun 129/2 = 64,50 Euro weniger Unterhalt an die Mutter zahlen...

Ab Volljährigkeit sind beide Elternteile barunterhaltspflichtig. Es besteht dann keine Sorgepflicht mehr für das Kind, es muss sich um seinen Lebensunterhalt selbst kümmern. 

Sein "unterhaltsrechtlicher Bedarf" muss neu ermittelt werden. 

  • Könnte es während der Ausbildung nicht mehr bei der Mutter leben, so läge dieser bei insgesamt 670 Euro, 
  • wohnt die Tochter dann noch bei der Mutter, so errechnet sich der Bedarf am Einkommen beider Eltern zusammen (s. "Düsseldorfer Tabelle" und liegt in der Regel unter den 670 Euro.

Sein eigenes Einkommen (bis auf die 90 Euro für Fahrtkosten...) und das Kindergeld (ab 2016 dann 190 Euro) werden dann in voller Höhe auf den "Bedarf" angerechnet, so dass ggf. nur noch eine geringer oder gar kein Unterhaltsanspruch an die Eltern besteht.

Sollte noch einer bestehen, so verteilt er sich nicht hälftig auf die Eltern sondern im Verhältnis der Einkommen zueinander...

Es werden 90 euro für Aufwendungen von Ausbildungsgehalt abgezogen. Sonst geht die Rechnung auf. Je nach Einkommen von Vater und Mutter wird rest aufteilt wad noch an unterhalt bezahlt werden muss. Lg

Was möchtest Du wissen?