wie errechnet man denn stundenlohn

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Tinapfeiffer,

mir fällt gerade wieder auf, warum die Lehrer in der Schule immer einen großen Wert auf die Einheiten hinter den Zahlen gelegt haben - ein Außenstehender versteht so besser was man da überhaupt gerechnet hat. Wäre daher schön, wenn du in Zukunft bei deinen Fragen darauf achtest, denn so braucht es länger dein Problem überhaupt nachzuvollziehen - und da verliert der ein oder andere gerne mal die Lust.

Aber gut, ich habe versucht deiner Rechnung zu folgen. 13/3 ist nichts anderes als 52 Wochen durch 12 Monate, also 4,3̅3 Wochen hat ein Monat im Schnitt. Mal 40 Stunden pro Woche sind im Schnitt 173,3̅3 Arbeitsstunden Pro Monat. Das geteilt durch den monatlichen Bruttolohn von 1450 Euro ergibt bei mir auch logischerweise einen Lohn von 8,37 Euro pro Stunde.

Was dein Chef da allerdings rechnen will ist mir nicht ganz so klar. Aber ich kenne deine Arbeitssituation auch nicht so genau. Arbeitest du wirlich jede Woche 40 Stunden oder steht das nur im Vertrag? Vor allem wenn von Sonntagszuschlägen die Rede ist - kann es sein, dass du weniger als 40 Stunden arbeitest, aber dafür auch am Wochenende eingesetzt wirst? Denn wenn du z.B. am Sonntag arbeitest und dennoch 40 Stunden die Woche im Gesamten arbeitest, dann wäre dein Stundenlohn ja noch geringer, da auf die Sonntagsstunden ja noch ein Zuschlag kommt. Wäre also schön, wenn du das aufklären könntest.

Ansonsten kann ich, wie gesagt, mit der Rechnung von deinem Chef nicht viel anfangen - oder zumindest nicht so wie du es hier beschreibst.

nun sagte mein chef das ich falsch rechne er meinte das man einfach den faktor für sonntagszuschläge( 25%) 2,16 mal 40 Arbeitstunden nimmt dann ergibt sich ein stundenlohn von 8,64€ also mindestlohn.

Wie kann ein Faktor mit 25% 2,16 ergeben? Was sind die 2,16?
Bei 25% könnte man sich höchstens noch einen Faktor von 1,25 vorstellen, aber 2,16?
Wie kommt er darauf? Hat er dir die Rechnung erklärt? Also was er genau dabei rechnet und warum er das so rechnet? Das wäre hilfreich.
Als nächtes frage ich mich was er mit 2,16 und 40 Stunden anstellt. 2,16*40 wäre 86,4. Aber was gibt das dann? Da fehlt die Einheit. Wenn man es durch 10 teilt käme man auf die 8,64 Euro, aber das wäre alles ein bisschen unlogisch.

Man könnte jetzt natürlich herum raten was 2,16 noch alles sein könnte.

2,16 ist knapp die Hälfte von 4,3 Wochen pro Monat.
Vier mal 2,16 ergibt 8,64 - was angeblich dein Stundenlohn sein soll.
2,16 Euro kommen raus, wenn man 25% von 8,64 Euro rechnet. Was aber seltsam wäre, denn auch in diesem Fall müsstest du weniger als 173 Stunden im Monat arbeiten, dass man am Ende auf ein Bruttogehalt von 1450 Euro kommt.

Ich stochere im Dunkeln. Ohne Einheiten und Rechnung kann ich es also nicht nachvollziehen und dir auch nicht sagen ob die Rechnung von deinem Chef nun sinnvoll und richtig ist oder nicht.
Könntest du das also vielleicht genau erklären was damit gemeint ist? Wenn du es selbst nicht verstehst, dann lass es dir von deinem Chef erst mal erklären was er da genau gerechnet hat. Mit irgendwelchen einheitslosen Zahlen kann man leider nicht viel anfangen.

Woher kommt die 2,16? Was ist das? Und noch viel wichtiger zu wissen - arbeitest du wirklich 40 Stunden die Woche oder steht das nur in deinem Vertrag?

Wäre schön, wenn du mir diese Fragen unter dieser Antwort in einem Kommentar beantworten könntest - dann kann ich versuchen dir weiter zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasChristkind
15.01.2015, 13:41
2,16 Euro kommen raus, wenn man 25% von 8,64 Euro rechnet.

Entschuldigung, an der Stelle fehlt der Zusatz:

Da käme man dann auf einen Stundenlohn von 10,80 Euro. (Also inklusive 25% Zuschlag)

0
Kommentar von tinapfeiffer
15.01.2015, 18:46

also sorry für die halben sachen,

nun hab ich wie du schon oben bemerkt hast die anweisungen des lehrers nie befolgt , damit kann ich leben, so spaß beiseite

also ich arbeite nicht jede woche 40stunden,auch mal 48stunden oder nur 30stunden und ja wir müssen auch an den wochenende arbeiten sodaß es arbeitsrechtlich gesehen dafür ein oder zwei ausgleichtage in der woche geben sollte ,wenn es der dienstplan hergibt aber dies ist eine andere geschichte ja 40stunden steht NUR im vertrag. deshalb haben wir auch unterschiedliche monatsstunden und deshalb hat unser chef gesagt wird dies anders berechnet

die frage was der faktor 2,16 auf den lohnschein zu bedeuten hat werde ich dir demnächst erklären können mein chef ist z.z im urlaub.

tina

1

Was möchtest Du wissen?