Wie errechnen die aufm Arbeitsamt das Kilometergeld?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier in Berlin war es zu meiner Weiterbildung (2002) noch so, das dir das Kilometergeld bezahlt wurde. Zum teil wurden die Angaben die du gemacht hast nachgerechnet. Bei einigen in unserem Kurs war es so. Die haben fast in der gleichen Straße gewohnt und der eine hat fast 50€ mehr bekommen weil er mehr Kilometer angegeben hat. Egal ob du mit Auto oder den öffentlichen unterwegs bist.

na schummeln sollte man ja schon gar nicht, müsste ja auch irgendwann auffallen. Hab es jetzt über Google Eart berechnen lassen, keine Ahnung was die da beim Amt für ein Programm nutzen.

0

Die wollen wissen mit was du fährst und dann kriegst du entweder die Fahrkarte oder Kilometergeld. Fürs Kilometergeld wird über Computer die kürzeste Strecke ausgesucht.

ich habe errechnet das auch über Computer (Routenplaner) 14,1km wird dann nur 1 Fahrt erstattet? Wie blöd ist das denn, ja ich fahre mit den Öffis - Straßenbahn. Die Monatsfahrkarte kostet bei uns immerhin für den Zonenbereich ca. 51 Euro pro Monat.

0

Es wird dir die einfache Fahrt, also täglich einmal die 14,1 km x 0,30 cent (ich glaube das war soviel) erstattet, es ist dabei unerheblich, ob du mit dem Auto dort hin fährst oder mit dem Busticket.

Zumindest war das bei mir vor 1,5 Jahren noch so, als ich eine Weiterbildung vom AA hatte, habe auch keinen Führerschein.

Was möchtest Du wissen?