Wie ernst sind Depressionen und wie sollte man damit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Je nach Ausprägung kann es dein Leben in gewissen Bereichen beeinträchtigen bis hin dein komplettes Leben in der Hand haben.

Aber nur weil dir es jetzt ein Fachmann/Fachfrau gesagt hat, ändert sich für dich ja nichts. Zumindest nicht ins Negative. Ab jetzt bekommst du Hilfr und Unterstützung - also mach dir da mal keine Gedanken.

Ab jetzt wird's besser, kannst also selbst einschätzen, wie sehr es DEIN Leben beeinflusst. Ist, wie gesagt, total unterschiedlich.

Viel Glück und Kraft für den Kampf, den du nun antreten kannst. Weiß ja nicht wie lange du 'ahnungslos' oder ohne Hilfe warst, aber egal wie schwer der Anfang ist - gib nicht auf; er muss gemacht werden. Das kostet oft die meiste Überwindung!

(Kleines Mutmach-Zitat am Rande, das mir dehr geholfen hat: One year from now you wish you started today!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
15.04.2016, 22:51

Ich bin erst 15 womit verdiene ich das alles? Meine mutter leidet auch unter Depressionen und hat mich jahrelang gequält, ich bin mir total sicher das ich das irgendwie von ihr habe...Ich könnte so erfolgreich sein...meine lehrer sagen alle immer wie intelligent ich bin begabt in musik ich zeichne verstehe alles von anhieb sehe nicht gerade schlecht aus aber innerlich bin ich einfach so kaputt das ich wünschte ich hätte das alles gar nicht..aber wäre dafür nicht depressiv...Kann ich das überhaupt jemals loswerden? Es gibt momente wo ich mich so gut fühle...aber dann wieder depressiv...ich will das es mir dauerhaft gut geht. 

Warum kriegt man überhaupt depressionen!? 

0
Kommentar von Dooooll
15.04.2016, 23:04

Kann auch erblich bedingt sein, kenne selbst einige, bei denen es in der Familie liegt. Wir gesagt, nur weil es bei mir mein Leben im Griff hat, muss es bei dir nicht auch so sein. Dein Potenzial kannst du trotzdem noch ausschöpfen. Nur weil es jetzt offiziell ist, beeinträchtigt es dich nicht plötzlich mehr. Wie du damit umgehen sollst? So wie davor auch, nur mit dem Unterschied dass du jetzt Hilfe bekommst, was größes Glück ist. Wieso es kommt, kann ich dir nicht beantworten. Kann viele Faktoren und Auslöser geben, kann aber auch aus dem Nichts kommen.

1

Hi haschproblem,

Erstamal muss ich sagen, ich leide selber an starken Depressionen(nehme auch Tabletten und bin in Psychiatrischer Behandlung).

Ich glaube jeder geht damit anders um und jeder findet andere Methoden um sich selber helfen zu können.

Die Krankheit beeinflusst natürlich das Leben, bei einen vielleicht mehr, bei anderen weniger, das kommt drauf an wie extrem die Depressionen sind und ob man von Außen Hilfe bekommt oder man sich selber helfen kann.

Es ist nunmal eine Psychische Krankheit, ich meine oft kann man ein körperliches Problem leichter heilen, als ein Problem das sich im Kopf abspielt.

Vorallem Depression ist(aus eigener Erahrung)ein Krankheit die sehr schwer ist zu therapieren, was ohne Hilfe von anderen kaum machtbar ist.

Das du jetzt Tabletten verschrieben bekommen hast ist so weit schon gut, ich habe auch nur gute Erfahrungen mit Tabletten machen können, es ist zwar nicht die Lösung, aber ein Hilfsmittel, mitdem man oft auch erfolgreicher eine Therapie beginnen kann.

Wenn du noch irgendwelche Fragen hast oder einfach nur darüber reden willst, kannst du mich gerne privat anschreiben:)

Lg

AlexaBlack01

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
15.04.2016, 23:09

Ich wünsch dir echt alles gute, darf ich fragen wie lange du schon depressiv bist?

0

Das ist von Person zu Person und von Ursache zu Ursache unterschiedlich. Jede/r geht anders damit um und die Ursachen für die Depression wirken sich verschieden auf das Leben aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, was diese Krankheit für dich bedeutet wirst du besser wissen als wir hier. Aber um dir Mut zu machen: die meisten Depressionen verschwinden auch wieder. Können aber auch wiederkommen. Wegen der hohenSuizidgefahr sollte man eine Therapie machen, aber das machst du ja. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mhh. Primär akzeptieren, dass du eine affektive Störung hast, die erst genommen werden sollte, sekundär potentiell bedrohliche Gedanken wie Selbstmord auf diese Ursache gedanklich zurückführen und klarmachen, dass damit das Problem nicht behoben wäre.

Also würde ich jetzt denken, aber ich kann nicht wirklich erahnen, wie du dich fühlst oder wie du denkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen sind schon eine ernste Angelegenheit und sollten nicht unterschätzt werden. Es ist lediglich eine Erkrankung und keine Schande! Die Ursachen dafür sind vielfältig und erst über längere Zeit für Fachleute durchschaubar, somit ändert sich ggf. auf über einen bestimmten Zeitraum die Diagnose.

Deine Aussage, dass du bald Medikamente bekommen wirst, gibt mir allerdings zu denken. Da würde ich mal stark darauf wetten, dass eine äußere Beeinträchtigung vorliegt, der Krankheitswert also nicht bei dir, sondern im Umfeld liegt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
15.04.2016, 23:07

wie meinst du das?

0

Depressionen sind eine sehr ernste Krankheit. 

Umgehen... Nun. Ich denke eine pauschale antwort gibt es da nicht. Kommt vlt auf die Ursache an und wäre eine gute frage an deinen psychiater. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?