Wie erneuert man Silikonfugen in der Dusche?

9 Antworten

Die Abdichtung von Bauten sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da man leicht auch Durchfeuchtungen riskiert, wenn eine Fuge nicht fachgerecht eingebaut ist! So ist es mir vor Jahren einmal passiert - da wollte ich es auch selbst machen! Bei Eigentum würde ich immer einen Fachmann emfpehlen, kostet etwa all inkl. 90-120€, netto - je nach Aufwand! Das ist billiger als einen Feuchtigkeitsschaden zu riskieren! Wenn es eine Mietwohnung ist, würde ich den Vermieter kontaktieren, der wird aus den beschriebenen Gründen auf seine Kosten einen Fachmann beauftragen! Ich selber habe es in Hamburg gerade machen lassen... ( www.fugen-hamburg.de ) und war super zufrieden! Finger weg von billigem Bauarkt Silikon und so wie es im Video dort gezeigt wird, funktioniert es leider nicht...

Wie schon geschreiben, altes Silikon mit Cutermesser ausschneiden.

Wichtig: Bevor man das neue Silikon aufträgt die Stellen mit Silikonentferner bearbeiten (gibts im Baumarkt). Auch wenn man offensichtlich nichts mehr sieht, es bleiben Reste des alten Silikons zurück. An diesen Stellen wird die neue Fuge undicht, da Silikon auf Silikon nicht haftet. Glattstreichen mit Seifenwassser getränkten Finger ist o. k. (braucht Gefühl - ich lege immer zwei Finger hintereinander). Statt eines Baumarktspachtels zum abziehen kann mann auch ein Eistiel nehemen. Die Rundung paßt meistens recht gut. (Für kleinen Radius einen normalen Stiel, für größeren Radius einen Stiel von z.B. Magnum oder ähnlichen).

Da gibt's doch schon in vielen Baumärkten diese Produktvideos, bei denen so was genau gezeigt wird. Schau Dir das mal an - dann kannst Du's sicherlich leicht nachmachen.

Daß Du erst das alte Silikon rauskratzen mußt, ist Dir sicherlich schon klar.

Das Schwierigste beim Neuverfugen ist, die Menge richtig abzuschätzen. Nimm zu Beginn lieber etwas zu viel Silikon - auch wenn es Dir wie Verschwendung vorkommt. Ist aber besser, als hinterher bei Löchern nacharbeiten zu müssen.

Um die Fugen glattzustreichen, kannst Du einen Finger nehmen, den Du zuvor in Seifenlauge tauchst. Da muß man aber schon ein Gefühl für bekommen. - Leichter geht es vielleicht mit diesen Fugenspachteln, die Du in Baumärkten extra dafür bekommen kannst (wofür es dann die Produktvideos gibt). Gerade, wenn Du das noch nie gemacht hast, ist das leichter. Das überschüssige Silikon kriegst Du damit auch leichter weg - und die Fugen werden schön gleichmäßig.

beste Beschreibung DH.

Ergänzung: das Röhrchen, wo das Silikon rauskommt, schräg anschneiden. Dann kann man die Kartusche besser ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?