Wie ernähren sich Krebspatienten am besten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du "behandelst" sie nicht - du "betreust" oder "pflegst" sie. Die meisten Krebspatienten bekommen "Wunschkost" ( d.h. ehe sie gar nichts essen, dürfen sie sich wünschen, worauf sie Appetit haben)

Hallo,

es ist schön, dass du dich näher informieren möchtest.

Wichtig ist es, eine ausreichende Energie- und Nährstoffzufuhr zu gewährleisten, den Gewichtsverlust des Krebspatienten zu vermindern oder ganz zu vermeiden.
Hierzu benötigt der Patient nicht grundsätzlich eine spezielle Ernährung. Bestehen keine Ernährungsprobleme, kann er sich mit einer Vollkost oder leichten Vollkost in Form einer abwechslungsreichen Mischkost ernähren, die unter Berücksichtigung individueller Unverträglichkeiten und Wünsche des Patienten als eine „gesteuerte Wunschkost“ zusammengestellt ist.

Jedoch solltest du wissen, dass unspezifische Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei Krebspatienten häufig vorkommen. Vielfach anzutreffen ist eine Abneigung gegen tierisches Eiweiß. Meist werden zunächst Schweine- und Rindfleisch, später Geflügel und Fisch und zuletzt Eier und Milchprodukte abgelehnt
Falls du noch mehr über dieses Thema erfahren möchtest, empfele ich dir folgenden Beitrag: http://www.fortimel.at/fachkreise/ernaehrung-bei-krebs/
Liebe Grüße

BieneMaja77 18.06.2017, 12:32

Im Handel gibt es ein Buch es heißt "Krebszellen mögen keine Himbeeren-Nahrungsmittel gegen Krebs.

0

Es hängt vom Krebsstadium und Krebsart ab.

In einem Bericht des World Center Research Fund (WCRF) wird dem Krebskranken empfohlen, sich genauso wie alle Gesunden zu ernähren.

Bevorzugt wird empfohlen die mediterrane Küche mit Fisch, Geflügel, viel Gemüse und Olivenöl.

mehr über Ernährung bei Krebs hier:

  http://krebs-tumoren.de/ernaehrung/

.

Es kommt doch sehr auf den Krebs an. Magen Krebs bedarf einer anderen Ernährung als ein Hirntumor.

1. Ärtztlichen Rat einholen

2. Grüne Smoothies (google dazu Frau Victoria Boutenko, USA)

Was möchtest Du wissen?