Wie erklärt man sich den steigenden Machtverlust von Betriebsräten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht kann man mal in dieser Richtung auf eine Antwort spekulieren:

Viele Betriebe sind heute "globalisiert" und international tätig. Und für diese Unternehmen besteht oft das Druckmittel, dass sie bei anstehenden Schwierigkeiten androhen, Betriebsteile ins Ausland zu verlagern. Gegen diese Entscheidung wäre der Betriebsrat machtlos und muss sich eventuell zu anderen faulen Kompromissen breitschlagen lassen.

Viele Betriebe gehen dazu über, Betriebsräte von Grund auf zu bekämpfen oder zu verhindern. Die Beschäftigten werden teils schon dann eingeschüchtert, wenn sie in Erwägung ziehen, einen Betriebsrat wählen zu lassen. Dazu werden gelegentlich Agrumente unter die Belegschaft gestreut wie "Der Betriebsrat ist zu teuer" und Ähnliches, wodurch die Solidarität unter der Belegschaft gespalten wird.

Solidarität ist ohnehin ein Stichwort. Gelegentlich neigen Beschäftigte dazu, bereitwillig Überstunden zu machen, zur Arbeit zu gehen, obwohl sie krank sind oder Ähnliches. Umgekehrt werden Beschäftigte, die krank sind, manchmal schief angeschaut und dafür verantwortlich gemacht, dass Andere die Arbeit mit übernehmen müssen. Statt also den Schwächeren beizustehen und gemeinsam für die Arbeitnehmerrechte einzustehen, kann es passieren, das Beschäftigte lieber kuschen und sich alles gefallen lassen. Auf diese Weise kann sich der Betriebsrat seinerseits natürlich auch nicht durchsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du Deine Frage mal erklären? Was verstehst Du unter "Machtverlust" und wie zeigt sich dieser?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hexle2 17.05.2016, 06:35

Warum der "Pfeil nach unten"? Ich habe um Erläuterung der Frage gebeten und nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?