Wie erklärt man, dass Kupfer nicht magnetisch ist?

2 Antworten

Hi,

Er müsste ja erstmal zu der Erkenntnis kommen, dass es sowas wie "Elementarmagnete" gibt. Die klassischen Experimente, welche diese Vorstellung motivieren, sind das zersägen eines Magneten, mit dem Resultat, dass man 2 neue Magnete erhält, und das Magnetisieren von Eisen durch "Überstreichen" mit einem Dauermagnet.

Man kann jetzt über ein Modell nachdenken, das beides erklärt. Wenn man das erste Experiment beliebig oft wiederholt, gibt es 2 Möglichkeinen. Entweder man kann beliebig kleine Magnete herstellen, oder es gibt einen Punkt, an dem ich kleinste Magnete erhalte, deren Zerteilung keine Magnete mehr liefert. Wir gehen jetzt einfach von der Hypothese aus, dass Letzteres der Fall ist.

Es ist leider auf diesem Wissensstand nicht möglich, diese Hypothese weiter zu unterstützten. Es ist eben nur eine Modellvorstellung. Wenn man von dieser Hypothese aber ausgeht ist die Folgerung einfach, das Kupfer nicht magnetisch ist, weil keine es keine Elementarmagnete enthält.

Grüße Cooky

Tante Wiki weiß, dass Kupfer doch magnetisch ist - nämlich diamagnetisch.

ich bin mir sicher, genau das wollte der Fragesteller wissen....

0

Was möchtest Du wissen?