wie erklärt ihr homosexualität?

5 Antworten

Als krankheit würde ich es auf jeden fall nicht sehen Ich würde es eher als anders denken denken formulieren so wie wenn jemand sich denkt minecraft ist cool und jemand anderes es ist blöd so lieben Homosexuelle im gegensatz zu Heterosexuellen Ihr jeweilges Geschlecht und nicht das andere

Hmm.... keine Ahnung wie man das erklären kann...

Klar, fortpflanzen kann man sich so nicht...Eine Krankheit ist es aber nicht! Was soll an Liebe schlimm sein?

Ich hab nieee gesagt, dass es schlimm ist :-( 

0

Gegenfrage, wie erklärst du Heterosexualität? Ises für dich ne Krankheit oder wie erklärst du dir das?
Oder wie erklärst du deine augenfarbe oder Hautfarbe? Is das für dich ne Krankheit oder wie erklärst du dir das?

Homosexualität ist von der Natur so vorgesehen. Die Augenfarbe und Hautfarbe genauso ( auch wenn Augenfarbe nur eine Laune der Natur ist, Hautfarbe ist wichtig, da Leute die damals in Afrika gelebt haben diese bräunliche Färbung brauchten )

1

Meine Rede, is natürlich genauso wie Haut und augenfarbe sowie Heterosexualität

1

Da du aba wohl Heterosexuell schreiben wolltest,.. Wer sagt das Homosexualität nicht vorgesehen ist? Es kommt überall und kam immer überall vor. Daher brauchen wir nicht über natürlichkeit streiten. Krankheit würde leiden bedeuten, was nicht der Fall ist. Also bleibt das Argument mit der Moral, aber was ist unmoralisch? Wer erleidet Schaden? Keiner Punkt.

1
@Baddreamlight

doch wenn Kinder von lesben adoptiert werden, leiden die Kinder, hat zwar keine aussagekraft bezüglich der Krankheitsfrage, dennoch sehe ich in der Homosexualität diesbezüglich keine vorteile, genauso wenn das eigene Kind Homosexuell wird gibt es keine Vorteile.

und zu deiner supertollen gegenfrage..

ob Heterosexualität eine Krankheit ist oder nicht spielt keine rolle, du solltest aber froh sein das es sie gibt, denn währen deine Eltern HOmosexuell würde es dich heute nicht geben.

1
@TCdeniz

...hallo, Mr. Homophob; hast du schonmal Kinder leiden gesehen, die bei gleichgeschlecht sich Liebenden aufwachsen ?...; du kannst auch gar nicht die Vorteile - wie du sie nennst -  der Homosexualität kennen; du redest wirre, lieber Zeitgenosse...

0
@don2016

hallo don2016,

danke aber mit so einem heuchler wie dir möchte ich net diskutieren, du vergisst wohl was du selber über andere gruppen gepostet hast,

jaja immer nur toleranz fordern es selber aber nicht sein.

welche vorteile hat ein kind wenn es Homosexuell ist? dann beantworte du mir doch die frage?

1

Das die Kinder leiden hätte ich doch gerne nachgewiesen, ich bin da anders informiert. Natürlich, meine Eltern waren hetero. Was ist mit Kindern die mittels samenspende entstehen, sollen die traurig sein das ihre Eltern nicht hetero waren? Ob Leute Homosexuell oder hetero sind ist egal. Hauptsache sie sind gute Menschen.

2
@Baddreamlight

@Baddreamlight...das nenne ich mal wieder einen passenden, menschlichen Kommentar; gegen über anderer Kommentare, liebe Grüße aus Köln

0
@Baddreamlight

natürlich bist du anders informiert, die lgbt zu fördern ist im trend, von daher würde keiner sich trauen eine negative Studie zu veröffentlichten, mal davon abgesehen gibt es nichmal langzeitstudien über die homoadoption ausser eine (Usa) und ich bin ziemlich sicher das du nicht weist was dort genau untersucht wurde es ging jedenfalls nicht darum ob es denn kindern genau so gut geht wie bei Heteros. wird aber dennoch von der lgbt fraktion behauptet und als Beweis für ihre Sache gesehen.

glaubst du das die samenspende extra für Homosexuelle da ist?

" Hauptsache sie sind gute Menschen"

gute Menschen sollen sie sein, aber das optimalste fürs kind ist ein Mann und eine Frau, hier als Argument zu bringen manche Homos sind gute Menschen zeigt das man keine Argumente hat sondern einfach nur versucht mit toll klingenden aussagen den gegenüber von der eigenen meinung zu überzeugen.

1

So kann mans auch sehen, einfach allein studien die nicht passen ausschließen. Aber das ist ja nicht die erstes Diskussion die wir haben. Nein ich habe nie behauptet das sie nur für homos da ist sondern das auch Kinder von homosexuellen existieren. Ich will damit nicht sagen homos sind gute Menschen, sondern das nachgewiesen ist das die Qualität der Beziehung entscheidend ist. Allerdings wird diese nachgewiesen Tatsache ja sicherlich wieder mit Mode erklärt.

0
@Baddreamlight

das mit dem Ausschlussverfahren kannst du mir nicht anhängen sondern eher deiner lgbt vereinigung,  es gibt Studien die bewiesen haben dass das fehlen eines Vaters sich negativ auf die Tochter auswirkt, und da 2 Lesben nunmal Frauen sind, können sie nicht einen Mann und somit den Vater ersetzten,

jedoch wird sowas einfach ignoriert denn man darf ja sowas nicht sagen sonst würde man damit behaupten das vater + mutter besser sind als 2 lesben und da wir ja alle modern und tollerant usw sind müssen wir ja alles als absolut gleich sehen.


(bist du dir sicher, hatten wir schon mal ein diskussion?)

0

Was möchtest Du wissen?