Wie erklärt ich meinem freund das ich mit heiraten und Kinder haben warten will?

9 Antworten

Wie alt seid Ihr Beiden denn und wie lange seid Ihr schon zusammen?

So eine Frage sollte man in aller Ruhe innerhalb der Partnerschaft diskutieren. Wenn Du gerade erst mit Deinem Medizinstudium angefangen hast, wird sich vermutlich auch in den nächsten Jahren nichts an Deiner Einstellung ändern, Und wenn man das Studium beendet hat, möchte man ja auch in aller Regel erst einmal praktische Erfahrungen sammeln. Ich würde meinen, dass da noch gut und gerne an die 8 Jahre ins Land gehen können, bis Du über Familienplanung nachdenkst. Doch das sind Dinge, die müssen offen auf den Tisch gelegt werden. Beide von Euch sollten die eigenen Vorstellungen konkret darlegen und man muss schauen, ob die Lebensplanung in die gleiche Richtung läuft - auch zeitlich gesehen. Wenn nicht, kann das zum Problem werden. Da müsst Ihr dann unter Umständen Kompromisse schließen.

Mit schonend Beibringen hat das nichts zu tun. Hier prallen scheinbar zwei unterschiedliche Lebensvorstellungen aufeinander. Auch wenn Du Dir vorstellen kannst, in ein paar Jahren zu heiraten und Kinder zu bekommen, bedeutet das nicht unbedingt, dass Dein Partner auch so lange warten möchte, es sei denn er hält Euch für das perfekte Paar und kann abwarten.

Ich bin 19 und er ist 20. Wir sind schon seit 5 jahren zusammen. Und ich versuche ihm ja zu erklären, dass wir noch genug Zeit haben. Wäre er jetzt 25 oder 30 könnte ich seine sorge verstehen aber so? Ich denke schon, dass er es verstehen wird aber ich kenn mich mit Sowas nicht aus. Danke :)

0
@Tati19092015

Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, wie alt Ihr seid. Siehe meinen Kommentar weiter oben. Hab keine Sorge, dass er es nicht verstehen könnte. Ich denke wenn man rational und vernünftig denken kann, dann wird er schnell feststellen, dass es dafür einfach noch zu früh ist. Er muss ja auch erst einmal richtig im Berufsleben Fuss fassen. Eine Familie zu gründen bedeutet auch, dass man finanziell so einiges stemmen muss.

0

Ja das stimmt schon. Aber finanzielle Probleme haben wir überhaupt nicht :) trotzdem denke ich wird er es verstehen. Falls nicht ist er villt eine Stunde oder so patzig aber dann wird sich das schon wieder legen :)

1

In dem du sagst: "Ich möchte es langsam angehen und nicht überstürzen." Zum Heiraten und Baby kriegen gehören zwei Menschen zu. Er muss mit deiner Entscheidung zurechtkommen. Bloß kein schlechtes Gewissen haben!

Medizinstudium ist schon hart. Heiraten könnte noch dazwischen passen, aber ein Baby wohl eher nicht!? Kann es sein, dass dein Freund älter ist als du?

Grüße.

Ja mein freund ist 20 und ich 19. Sind aber schon 5 Jahre zusammen. Ich hab dagegen ja nichts, aber erstens sind wir zu jung und zweitens hat er sich einen sehr schlechten Zeitpunkt ausgesucht, da ich die meiste Zeit mit lernen beschäftigt bin.

1
@Tati19092015

Ok! Mache dein Studium fertig. Heiraten und Baby kriegen könnt ihr auch später. Ihr seid noch sehr jung! Grüße.

0
@Tati19092015

Ihr seid noch soooooo jung und Dein Freund denkt schon über Familienplanung nach? Meine Güte...Was macht er denn beruflich? Lebt Ihr zusammen, würdet Ihr das überhaupt finanziell hinbekommen, wenn nur er das Geld verdient? Ich kann Dich gut verstehen...mit 19 hat man erst einmal andere Dinge im Kopf als Kinder zu zeugen.

Du solltest ihm Deine Haltung dazu klar deutlich machen. Wie gesagt, dieses Thema schonend anzugehen, ist gar nicht nötig. Ihr seid schon fünf Jahre zusammen und dementsprechend scheint es ja gut zwischen Euch zu laufen. Dass Du nun nach dem Abitur, studieren gehst und erst mal eine Ausbildung abschließen möchtest, ist sehr vernünftig und legitim. Sage ihm, dass Du Dir durchaus vorstellen könntest, irgendwann mit ihm eine Familie zu gründen, dass Du Dich aber zunächst auf Dein Studium konzentrieren möchtest und dass die Familienplanung erst einmal warten muss und für Dich hinten ansteht. Mit 20 muss man auch noch nicht Mutter werden!!!

1

Da kann ich mir nicht noch Gedanken über hochzeitsplanungen machen. Er will ja auch nicht einfach ganz schlicht standesamtlich heiraten.

0

gut zu hören, dass ich nicht die einzige bin die so denkt. Danke :)

0
@Tati19092015

Wie kommt er darauf? Kann es sein dass er befürchtet du könntest weggehen? Es kommt mir wie ein festhalten. Hast du selbst daran schon gedacht? 

0

Ich glaube nicht, dass er Angst hat das ich gehe. Es kann sein, dass er Angst hat vernachlässigt zu werden. Die Angst kann ich nachvollziehen, immerhin muss ich viel Zeit und Kraft investieren. Jetzt wo ich so viele Meinungen gehört habe, denke ich schon das er es verstehen wird.

1

Wieso soll er verletzt sein? Als Medizinstudentin brauchst Du nur zu verhüten. Wenn er das nicht will ist er sehr unreif oder liebt Dich nicht. Du bist keine Gebärmaschine. 

Was möchtest Du wissen?