Wie erklärt der Koran, dass sich Mädchen nicht mit Jungen treffen dürfen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Koran erklärt das meines Wissens überhaupt nicht.

Hier geht es nur um die AUSLEGUNG von (z.B.) Sure 17, Vers 32. "Gelehrte", alte Männer jenseits von Gut und Böse, erklären ganz einfach ein völlig natürliches Verhalten - boy meets girl - als "zina" oder Vorstufe von "zina" (Unzucht).

Und fertig ist der perverse Moralkodex, der völlig natürliches Verhalten zur Sünde erklärt. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suesstweet
29.07.2016, 19:38

Wenn man den Koran eingeschränkt liest, sollte man auch nicht beurteilen, dass "wenig"über dieses Thema drinsteht..

0

ich bin selber moslem und daher weis ich dass man als muslimische Frau vieles nicht darf zB rasieren,schminken,sich selbstbefriedigen....

Das ist alles totaler unfug weil dieses Buch in einen Zeitalter geschrieben wurde, dass nunmal sehr weit zurück liegt. 

deswegen würde ich mich nicht dran halten bzw ich zu meinen teil halte mich nur an sachen die ich mich halten will zb nicht rauchen, kein alkohol, nicht lügen (es sei denn man schützt jemanden mit einer lüge) , ich verhalte mich nett gegenüber andere menschen

ES IST DEIN LEBEN ! 

und du kannst selbst entscheiden woran du dich halten willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
29.07.2016, 17:47

Das ist alles totaler unfug weil dieses Buch in einen Zeitalter geschrieben wurde, dass nunmal sehr weit zurück liegt. 

Es wurde nicht nur in einem weit zurückliegenden Zeitalter geschrieben, sondern enthält auch sonst noch so einigen orientalischen Quatsch, welcher mit Verstand nicht aufrecht zu erhalten ist.

4
Kommentar von earnest
29.07.2016, 18:47

Du irrst.

Die Frau SOLL sich sogar die Schamhaare rasieren (oder was auch immer).

Und auch Selbstbefriedigung wird von manchen Gelehrten toleriert.

1

Koran und Hadithe wurden in einer völlig anderen Zeit unter völlig anderen Lebensumständen von ein paar Beduinen erdacht. Es ist ein hoher Grad des Irreseins, zu glauben, man müsse im Jahr 2016 (!) in Deutschland (!) noch Sklave von solchem Geschwurbel sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es erklärt sich im Wesentlichen dadurch, dass "Allah" es so will.....


WOHER weiß nun Jemand....



"dass "Allah" es so will ?????


---> man(n)/frau weiß es.....WEIL der Prophet Mohammed es so gesagt hat....



Da stellt sich ( natürlich) die Frage... WOHER der Prophet Mohammed es wusste.....



die antwort ist relativ einfach....



"Der Prophet Mohammed wusste es, weil es ihm der Erzengel Jibril so offenbarte...."



WESHALB glaubte der "Prophet " dies ?


--> weil der Erzengel Jibril dem Prpheten offenbarte, dass dies der Wille "Allahs" sei....


hatte Mohammed "zweifel" ?



---> ja !



... aber seine erste Frau empfahl ihm... diesen "Offenbarungen" zu vertrauen... als von "Gott" kommend....



Daher glauben Mosleme  daran, dass die erste Frau von Mohammed... ihm den "richtigen" Ratschlag gab.....


Der gesamte Islam ist also auf dem "Rat" von 

Chadīdscha bint Chuwailid


aufgebaut.....

..........................................................................................................................


UND:


in der Folge ergab sich eben auch, dass JEGLICHE VORHELICHE BEZIEHUNG verboten sei... selbst wenn es nur ein 'Treffen ist....


"nähert euch nicht der Unzucht"....


also:


die reine Annäherung schon vermeiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
29.07.2016, 19:52

Ein interessanter Aspekt, welcher auch manche anderen Ungereimtheiten im Islam erklären könnte!

1
Kommentar von sonnenblume2929
30.07.2016, 23:06

Nein. Muhammad(a.s) hatte kein Zweifel. Wenn du versuchst den Islam zu erklären ohne ein Vers anzugeben, ist es wohl keine vernünftige Handlung von dir.

Sura 53:11: über die Begegnung zwischen Muhammad(a.s) und Gabriel:
"(Und) dessen (Muhammad(a.s)) Herz hielt es nicht für gelogen, was er sah."

0

"Und kommt der Unzucht nicht nahe; seht, das ist eine Schändlichkeit und ein übler Weg." Sure 17:32

Aus diesem Vers, garniert mit Hadithen (angeblichen Originalaussagen Muhammads) wurde eine strickte Geschlechtertrennung gebastelt. Dahinter steckt die merkwürdige Vorstellung, dass Männer und Frauen, die allein ohne Aufpasser aufeinandertreffen, gar nicht anders können, als sofort voller Geilheit übereinander herzufallen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, das ist alles Auslegeungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ASKMUCH
29.07.2016, 17:41

Also legt er das einfach so fest und gibt dfür keine Gründe an?

0

Und nähert euch nicht der Unzucht. Gewiss, sie ist etwas
abscheuliches-und wie böse ist der Weg. (17:32)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Superking90
29.07.2016, 18:32

Und heute herrscht nur Scheinheiligkeit

0
Kommentar von hummel3
30.07.2016, 09:50

Und nähert euch nicht der Unzucht.

Man müsste die ganze Menschheit einsperren oder beseitigen, wollte man gegen alle täglichen Versuchungen der Unzucht vorgehen.

Das ist mir also als Grund für die kategorische Trennung von geschlechtsreifen Jugendlichen unterschiedlichen Geschlechts zu wenig. Schließlich hat jeder Mensch auch das Gehirn und seine Überzeugung mit "in die Wiege" gelegt bekommen. Oder sind muslimische Jugendliche unmündig bis zur Heirat und dann über Nacht nicht mehr?

0

Nähere dich nicht der Unzucht gewiss sie ist was abscheuliches und führt zu falschem Wege .17:32

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aliumei13
29.07.2016, 21:09

Was ist dein Problem eigentlich

0

Was möchtest Du wissen?