wie erkläre ich meinem vater dass ich kein kopftuch tragen willha?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Wenn du 14 oder älter bist darfst du fragen der Religionszugehörigkeit und deren Ausübung selbst für dich bestimmen.

Versuch es mit einem ruhigen Gespräch. Sag ihm, dass du es nicht möchtest. Das kann er entweder im guten akzeptieren oder es endet mit euch im Streit. Die Sache liegt bei ihm, ob er sich darüber aufregen möchte oder nicht. Zwingen kann er dich jedenfalls nicht.

Trekin 11.08.2017, 13:17

im islam ist das anders da hat der vater das sagen und religion ändern geht auch nicht gibt schläge

0
MaryLynn87 11.08.2017, 13:18
@Trekin

Der Islam ist aber kein Gesetz. Auch wenn Muslime das oft gerne anders hätten.

Wenn er dich wirklich schlagen sollte, dann geh zum Jugendamt.

6
manni94 11.08.2017, 13:26
@Trekin

im islam ist das anders da hat der vater das sagen

Das hat mit dem Islam nichts zu tun, sondern mit Tradition und damit, wie Dein Vater bzw. Ihr den Islam auslegt. Es gibt auch moderne gläubige Muslime.

4
Chikilo 11.08.2017, 13:38
@manni94

Oh nein ... darauf habe ich schon gewartet. Das gute, alte "Kein wahrer Schotte" Argument. Sieh dich bitte mal in Ländern um, wo die Scharia als geltendes Gesetz behandelt wird, wo Leute streng nach dem muslimischen Glauben leben. Da wirst du gesteinigt, wenn du als Frau ohne Kopftuch auf die offene Straße gehst. Aber nein!! Das hat ja NICHTS mit dem muslimischen Glauben zu tun!! Verwirrte Einzeltäter! Alles arme, kleine Opfer, die von der bösen westlichen Welt missverstanden werden, nicht wahr?

5
manni94 11.08.2017, 13:37

@MaryLynn87: Komikerin! Offensichtlich hast Du noch nie einen richtigen Patriarchen kennengelernt. Die gibt es nicht nur im Islam - mein "Schwiegervater" ist so einer. Mit dem kann man nicht reden. Reden tut er. "Einbahnstraße". Und was er sagt, ist Gesetz (hätte er halt gern*grins*)

0
MaryLynn87 11.08.2017, 13:38
@manni94

Ja, blöde Sache. Aber wenn sich auch diese und die nächsten Generationen nicht anfangen zu wehren, wird sich das auch nie ändern.

3
Chikilo 11.08.2017, 13:41
@manni94

Üblicher Whataboutism. Was ändert das an der Tatsache, dass es sich bei ihrem Vater um einen fanatischen Religionsanhänger handelt, der sein Kind schlagen würde, wenn sie sich nicht mehr dem ideologischen Scheißdreck beugen will? 

1

Versuche mit deinem Vater darüber zu reden. Ich weiß das ist nicht einfach, vor allem wenn du deinen Vater in dem Punkt recht gut einschätzen kannst. Du könntest aber auch bei der "Nummer gegen Kummer" oder so anrufen.

Vielleicht können die dir da weiterhelfen. Das Problem ist, so wie ich das jetzt raus lese, dass du dich nicht gegen deinen Vater auflehnen kannst, da er dich am Ende noch raus wirft. Weiß leider nicht wie weit dein Vater da gehen würde, aber laut Gesetz darf er dich nicht schlagen.

06112016NJB 11.08.2017, 15:22

Erinnert mich an den Film "Gott ist nicht tot", hilft dir allerdings nicht gerade weiter, wenn du nicht gerade Christin werden willst.

0

Ich glaube dass du da echt schlechte Karten hast solange du nicht 18 bist und von zu Hause weg kannst. Aber wenn du es doch versuchen willst dann sag ihm doch, dass du diesen glauben akzeptierst aber du trotzdem keines tragen möchtest und du dich einfach der deutschen Kultur ein wenig anpassen möchtest. Wenn ihn das beruhigt kannst du ja auf Familienfeiern oä weiterhin ein Kopftuch tragen. Und wenn er dich schlägt geh zu Jugendamt.

Dir bleibt also nur, dich in dein Schiksal zu fügen oder dem zu entfliehen indem du Abhaust. Entscheidest du dich für die Freiheit dann wende dich an einen Sozialdienst. Die werden dir schon helfen können


Sag einfach, dass der Kopftuch nichts mit den Islam zutun hat, frag ihn genau warum er dir ein Kopftuch tragen lässt. Und frag ihn, ob seine eigene Tochter wichtig ist oder die Religion? 

Ehrlich, Kopftuch hat nichts mit den Islam zutun und es ist kein Muss, sag ihn auh noch, dass es sehr ungesund ist, wegen du draußen kaum Vitamin D absobierst durch deine Haut wegen der Sonne. 

Am 6. August erklärst du zunächst Christin werden zu wollen, weil du hoffst, dadurch eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten und behauptest, anschließend wieder zum Islam zu konvertieren.

Du stellst also Muslime als hinterlistig und verschlagen hin.

Am 7. August fragst du, ob das zeigen von "Fotos" des Propheten in Deutschland strafbar ist und erklärst in mittlerweile gelöschten Kommentaren, du würdest auf jeden "draufhauen" der deine Religion "beleidigt".

Du stellst also Muslime als dumm und gewalttätig hin.

Am 11. August, also heute, präsentierst du dich als furchtsames Opfer vor dem angeblich fanatisch religiösen Vater, der jede Abkehr vom Islam mit Gewalt bedroht, da du das Kopftuch ablehnst.

Du stellst also Muslime als fanatisch und gewalttätig hin.

Ich denke, anhand dieser Informationen erkennt jeder, dass du mit deinen Lügengeschichten nur beabsichtigst, Muslime als hinterlistige, schmarotzende, fanatische und gewalttätige Menschen darzustellen.

Kuestenflieger 11.08.2017, 15:44

.. und nicht vergessen die villa in groß berlin !

Wie tot sind die muslimischen Frauen, die hier und in der Türkei  oben unbedeckt arbeiten  und leben ?

0

Salam,

auch wenn ich das eher für eine Troll-Frage halte, denn du wolltest vom Islam zum Christentum wechseln-weil du in deutschland bleiben willst will ich es beantworten.

Ich kenne selber viele sehr "konservative" Muslime

Diese würden ihre Töchter nie zwingen ein Kopftuch zu tragen.Wieso? Wenn du deine Tochter zwingst ein Kopftuch zu tragen, wird sie in ihrem zukünftigen leben angst oder abneigung gegen das koptuch haben.

Also in der Zeit, wo die eltern nicht mehr so viel zu bestimmen haben(Bei uns Muslimen entscheiden die Eltern immer noch sachen selbst wenn du 30 bist-bei jungen wie Mädchen, was nicht bedeutet das das gut ist)

Nun, bei dir kann das anders sein.

Frage dein Vater warum du Kopftuch tragen sollst.

Komme aber nicht an wie: "Im Koran gibt es keine plicht" und etc.

 Die Kopftuchtragenden Muslime haben einen Grund. und ab den Moment wird dein Vater nur abblocken

Frage, ob du ohne ein Kopftuch eine schlechte Muslimin währest.

Frage ihn Emotionale Gründe, und versuche ihn dein Standpunkt zu zeigen.

Sage nicht: Ich will das nie tragen, etc

Villeicht trägst du es nie-wer weiß, aber heute weißt du es nicht.


Ich kenne genug Kopftuchtragenden Muslime(Jung) die zwar , "mashallah kopftuch" aber sonst wirklich schlecht mit ihrem Charakter und oder Verhalten sind.

Ein Kopftuch zeigt nicht ob man an den Islam oder nicht glaubt.Viele Muslimische Mädchen haben meist sogar ein stärkeren glauben als die die eins tragen(persönliche erfahrung und ansicht)

Salam

Ich würde den Kontakt zu meinem Vater abbrechen, wenn ihm sein Glaube wichtiger ist, als sein eigenes Kind und er es sogar schlagen würde, wenn man sich diesem Glauben nicht fügt. 

Klingt für mich -Verzeihung - nach einem Fanatiker. 

Trekin 11.08.2017, 13:26

boah wenn ich dem das so sagen würde der würde mir alle knochen brechen im islam darf man sowas nicht sagen

0
Chikilo 11.08.2017, 13:35
@Trekin

Hier gilt aber nicht die Scharia, sondern deutsches Gesetz. Und das deutsche Gesetz besagt, dass man sich von keinem in ein Kopftuch zwängen lassen muss. Du hast Rechte. Wenn dir diese Lebensweise zusetzt (was ich gut verstehen kann) dann mach auch was dagegen. In Deutschland hast du die nötigen Mittel dazu. Hier wirst du nicht gesteinigt, wenn du auf offener Straße ohne Kopftuch rumläufst

0
LouPing 11.08.2017, 15:47
@Trekin

Hey Trekin

boah wenn ich dem das so sagen würde der würde mir alle knochen brechen im islam darf man sowas nicht sagen

Jetzt fahre mal runter! 

Dir ist schon klar das jeder hier zugriff auf deine anderen Frage hat? 

Man muss nicht viel Mühe aufwenden um zu erkennen das du trollst-und das auf eine billige Art und Weise. 

Der User Enzylexikon hat es ebenfalls erkannt.   

2

Sage es ihm einfach und wenn er droht, handgreiflich zu werden oder er direkt handgreiflich wird, gehe zur Polizei. Wir leben hier in Deutschland und Deutschland ist ein Rechtsstaat und niemand wird hier gezwungen, sich in Kopftücher zu zwängen, hier herrscht das Selbstbestimmungsrecht des Menschen und in Deutschland haben auch Frauen Rechte - ob dein Vater das nun wahr haben will oder nicht ist unerheblich. Die Polizei wird ihm das schon mit den nötigen Mitteln erklären ^^

Diese Fragestellung hilft , das die deutsche Bevölkerung Furcht vor den muslimischen Zuwanderern hat .

Sie zeigt ,das viele derer [ hier der Vater ]zu dumm sind die europäischen Freiheiten zu leben . Damit fordern sie " Raus mit denen !" regelrecht heraus .

"Papa, ich will kein Kopftuch tragen."

Wenn er dich schlägt, dann geh zum Jugendamt. Das ist häusliche Gewalt, die (relativ) streng bestraft wird.

Hier in Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Du kannst Atheist, Jude, Katholik, Moslem... sein - du kannst selbst entscheiden, welchem Glauben du angehören willst bzw ob du überhaupt einem Glauben angehören willst.

Also hat er nichts in der Hand, mit dem er dich zwingen könnte, ein Kopftuch zu tragen.

Trekin 11.08.2017, 13:23

hallo das geht nicht mein vater schlägt mich kaputt wenn ich sage  religinosfreiheit. bei uns im islam gibt es sowas nicht einmal muslim imer muslim sonst wird man kaputt geschlagen

0
Chikilo 11.08.2017, 13:28
@Trekin

Bullshit. Nichts "einmal Muslim, immer Muslim", nicht Scharia, nicht "bei uns Muslimen". Als deine Eltern nach Deutschland gekommen sind, haben sie dem deutschen Recht zugesagt und dazu gehört nun mal Religionsfreiheit. Auch du hast Rechte, bitte setze sie auch ein und mache sie geltend, lass dich von deinem fanatischen Vater nicht einschüchtern. 

0
nachgefragt23 11.08.2017, 13:26

Und bei unserem Gesetz gibt es sowas wie "einmal Muslim immer Muslim" oder "kaputt schlagen". Das deutsche Gesetz steht IMMER über jeder Bibel, Koran, Tora (heißt das so?) und auch über jedem Glauben!

3

Bestes Mittel: Frage ihn: "wo steht das" ?

In Gottes Wort wird von "Verhüllen des Hauptes" für Frauen geschrieben (1.Kor.11,5).

Als "Bedeckung" meint unser ewige Schöpfer allerdings das "Haar" welches

dem Frauen zur Untermalung ihrer Schönheit gegeben wurde (1.Kor.11,15).

Zicke52 11.08.2017, 20:03

fricktorel, du versündigst dich! Paulus ist nicht Gott!

Ausserdem handelte es sich bei seinen Empfehlungen AUSSCHLIESSLICH um einen Dresscode für Gottesdienste, was beweist, dass ein kein Kopftuchfverbot gab, sonst hätte Paulus ja nicht extra darauf hinweisen müssen, man solle beim Gottesdienst eins aufsetzen!

0

Hm, ich bin zwar kein Muslim, aber sieht Allah das eigentlich gerne wenn der Vater die Tochter schlägt?

Ausserdem hat Allah uns Menschen doch anscheinend nackt gemacht und dann soll er gesagt haben: "Alles ist gut!"

Nirgends steht dass er danach sagte:

"Oh, aber nackig seht ihr komisch aus, zieht euch was an, oh und Eva, Dein Haar ist aufreizend, ja ich weiss, der Mann ist zu SCHWACH um da zu widerstehen, wenn Du also Deine Ruhe willst, zieh Dir nen Kopftuch an!"Aber wenn Du ihm das so sagst, gibt es wahrscheinlich auch ärgern! Versuch einfach rüber zu bringen dass Du traurig bist, vielleicht klappt es ja auf der Schiene. Vielleicht erkennt er ja Deine Trauer und erkennt auch dass das GLÜCK der eigenen Tochter mehr Wert ist als das Geschreibsel irgendwelcher "mittelalterlichen" Männer!

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und dass "Allah Deinen Vater rechtleiten wird und nicht das Geschreibsel irgendwelcher mittelalterlichen Männer"

Daumen Drück!

Tolga67Alp 11.08.2017, 23:41

Ein Kind zu schlagen wird auch von Gott nicht erwünscht.

Es gibt aber eine auch bestimmte Ausnahmen.

Wenn das Kind dinge tut die gegen jegliche Moralvorstellung geht und durch gutes zureden keine Wirkung erzielt werden kann und dieser Fehltritt immer wieder vorkommt.

Wenn Menschen durch das eigene Kind zu Schaden kommen und das Kind sich weigert daraus eine lehre zu ziehen.

Nur um das Kind zu züchtigen und gehorsam zu machen, darf man es schlagen.

Nur man sollte dabei nicht vergessen das es Kind ist und keine bleibenden Seelischen und Physischen Schäden hinterlassen

0

Mit gläubigen Menschen kann man nicht vernünftig sprechen.
Das klingt abgedroschen aber nach vielen Jahren Erfahrung bin ich mir dessen sicher.
Wer streng gläubig ist der hat alle Vernunft bereits abgelegt, alles rationale abgelehnt und sich in eine eigene Welt zurückgezogen.

Du wirst deinen Vater nicht überzeugen können.
Die einfachste Erklärung wäre dass du diese uralten Geschichten nicht glaubst, aber du bist als Muslima geboren.
Wenn du nun sagst du bist keine mehr dann musst du laut Koran getötet werden, die Familienehre ist auch schwer angeschlagen solange du noch lebst.

Du musst selbst entscheiden wie wahnsinnig deine männlichen Verwandten sind, besteht gefahr ?
Falls Gewalt keine Gefahr ist dann sag einfach du bist nicht gläubig und wirst es nicht tragen.
Wenn du geschlagen wirst ruf die Polizei, die helfen dir sofort.

Wennn du aber mit Gewalt rechnest dann ruf hier an:  08000 116 016 
Das ist bundesweit, kostenlos und 24 Stunden am Tag erreichbar, dort wird dir geholfen.


Enzylexikon - hat meiner Ansicht nach recht. Du stellst die Frage, damit Muslime in ein falsches Licht gestellt werden. Darauf scheint mir  auch das Symbolbild (Kaaba) von Dir hinzuweisen.  

Wenn dein Vater dir sagt das du ein Kopftuch tragen muss, ist es schon falsch.

Dieser Weg ist der falsche Weg, daher solltest du zu einem Imam gehen und Ihn fragen, warum Frauen einen Kopftuch tragen sollten und wozu das gut ist.

Lass dich aufklären, wozu du einen Kopftuch tragen solltest

Durch zwingen wirst du es nicht verstehen können und das genau das ist der Fehler.

Ich bin selber ein Muslim und habe auch eine 19 jährige Tochter. Sie trägt auch einen Kopftuch ebenso meine Frau.

Niemand in der Familie hat unserer Tochter einen Kopftuch aufgezwungen.

Sie kam eines Tages zu uns und selbst den Wunsch geäußert eins zu tragen. Wir sagten du mit Kopftuch auf Gymnasium, das gibt doch bestimmt Probleme, überlege dir das.

Sie sagte das nehme ich in kauf und hat es auch.

Wir sind Stolz auf Sie

"Wie erkläre ich meinem Vater..."

Wieso erklären? Hau doch einfach drauf, so wie du gemäss einer anderen Frage auf die draufhauen willst, die 'den Islam beleidigen' (das klang sehr nach männlichem Geschlecht, und jetzt bist du ein Mädchen...)

"Ich muss Kopftuch tragen, will aber nicht"

Erstaunlich für jemanden, der das deutsche GG ändern lassen will, um Darstellungen Mohammeds verbieten zu lassen.

"Er ist sehr streng gläubig und würde  mich schlagen"

Ach wie süss, diese Ähnlichkeit zwischen Vater und Sohn... äh Tochter! Beide strenggläubige Schlägertypen!

Och nö, schon wieder dieser troll

Ich empfehle Dir dringend dieses Buch - der Autor ist Islamwissenschaftler und Imam-Sohn:

https://www.amazon.de/Mohamed-Eine-Abrechnung-Hamed-Abdel-Samad/dp/3426300796/ref=asap_bc?ie=UTF8

Der Autor macht klar, dass der ganze Islam ein rückständiger Aberglaube ist. Durch dieses Buch bekommst Du sehr gute Argumente um gegenüber dem Aberglauben Deines Vaters zu bestehen.

Es gibt nicht den geringsten Grund, den Kopf zu verhüllen. Keine "höhere Macht" verlangt das und 3 Milliarden Frauen leben bestens mit unverhülltem Kopf.

Sage im dass du dich gegen den Glauben des Islams entschieden hast und zu einem anderen Glauben wechselst.

Was möchtest Du wissen?