Wie erkläre ich ihm, dass er mich in Ruhe lassen soll?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist aber nicht 'ein bisschen nerven', das nimmt krankhafte Züge an. Zum Chef zu gehen ist der richtige Weg. Er soll ja nicht das Problem für dich lösen, sondern dir helfen, dir selbst zu helfen. In sozialen Berufen gerät man immer wieder an Menschen, die einen am liebsten 'fressen' wollen. Abgrenzen ist ganz wichtig. Das kann nicht jeder einfach so, das muss man ggf. lernen. Das wird auch Thema in der Ausbildung sein, allein daran siehst du, wie wichtig es ist und wie oft sowas auch passiert. Hol dir Rat, du stehst nicht blöd da. MIt sowas musst du offen umgehen, sonst wird der Beruf die Hölle auf Dauer.

Sesshomarux33 01.07.2013, 14:47

Meinst du echt`? Es handelt sich doch eher um ein privates Anliegen und nicht dass ich gleich nach einigen Monaten da stehe wie eine die nichts selber klären kann... °~°

0
Socat5 01.07.2013, 14:51
@Sesshomarux33

Es ist ein privates Anliegen welches aber bei der Arbeit entstanden ist. Es konnte ja nur privat werden, weil du noch nicht viel Erfahrung und ihn psychisch zu nah an dich rangelassen hast. Deshalb muss das jetzt umgekehrt werden - aus dem Privaten wieder in ein berufliches, professionelles Verhältnis und dabei können und müssen dir Chef und Kollegen helfen.

1
Sesshomarux33 01.07.2013, 14:53
@Socat5

Ehrlich gesagt ist das sehr unangenehm, wenn ich das jetzt ernsthaft sage dann wird er bestimmt noch wütender...nun gut wenn es echt keinen anderen Weg gibt.

0
Socat5 01.07.2013, 14:57
@Sesshomarux33

Ich glaub dir ja, aber du kannst dich ganz einfach nicht so verhalten, dass es ihn nicht aufregt. Es ist sein Problem und er ist da ja auch nicht ohne Grund, oder? Irgendwelche Probleme hat er doch offensichtlich. Wenn der echt austickt und Gefahr für dich besteht, wird man Maßnahmen ergreifen. Es würde mich gar nicht wundern wenn du nicht die Erste wärst und die Kollegen vielleicht gar nicht so überrascht, weil sie sowas schon kennen von ihm. Dann wärs allerdings schade, dass sie dich nicht vorgewarnt haben.

1
Sesshomarux33 01.07.2013, 15:06
@Socat5

Ja er hat ADHS deswegen ist er dort, naja gut also ich werde dann mal mit dem Chef reden danke! :x

0

Mitarbeiter können dir bestimmt weiterhelfen, eventuell waren sie bereits in einer vergleichbaren Lage :) Viel glück mit ihm

Sesshomarux33 01.07.2013, 14:43

Wie gesagt möchte ich mich eher ungern an diese wenden, da es sich schon allein um ein mehr oder weniger privates Problem handelt.

Viel glück mit ihm

Danke, den werde ich ohne ihn allerdings mehr haben -_^

0

Hallo Seeshomarux,

Du musst ihm das eindeutig erklären, und dann auch danach handeln. Eben genau nicht jeden Tag mit ihm telefonieren und reden. Genau so handeln, wie Du es eigentlich möchtest: Einfach Hallo sagen und weitergehen. Wenn er dann tatsächlich aggressiv wird, bleibt Dir der Weg zum Chef nicht erspart. Das hat nichts mit seinem ADHS zu tun. ADHS ist auch keine Behinderung! Aber sei vorsichtig, dass das nicht in Stalking ausartet! Dann brauchst Du auf jeden Fall Hilfe, und der Typ ne Therapie!

Sesshomarux33 02.07.2013, 13:35

Ja es ist keine Behinderung allerdings soll er es recht extrem haben und zwar sodass man ihn in keinen richtigen Betrieb einsetzen kann, daher ist bei uns in der Werkstatt.

0
Barney123 02.07.2013, 17:19
@Sesshomarux33

Ja, wahrscheinlich deshalb, weil die meisten nicht pädagogisch mit ihm umgehen können und deshalb ist er bei Euch. Aber sei freundlich aber bestimmt zu ihm. Du musst Dich trotzdem nicht von ihm belästigen lassen.

1

Was möchtest Du wissen?