Wie erkläre ich es meinem Chef?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sorry,

aber wen ich des scho wieder lese bekomm ich Zahnschmerzen!

Du willst also Rettungsassistent werden? Dann geh ich mal
davon aus das du dich über den Beruf informiert hast.  Ach ne hast du nicht. Denn sonst wüsstest du,  dass es den Rettungsassistenten nicht mehr
gibt. Um genau zu sein seit dem 01.01.2014 nicht mehr…

Da ist er nämlich vom Notfallsanitäter abgelöst worden.  Die Ausbildung dauert nun 3 Jahre und  findet in einer Rettungsdienstschule, einem Klinikum
und einer Lehrrettungswache statt.

Was  dein Problem mit deinem Chef angeht hat es sich für dieses Jahr vermutlich eh erst mal erledigt. Den erstens hast du eine Kündigungsfrist und zweitens hat dieses Jahr die Ausbildung zum Notfallsanitäter bereits begonnen.

Also kannst du dir wenn du dir sicher bist NOTFALLSANITÄTER (nicht
Rettungsassistent) Werden zu wollen. Alle Zeit der Welt lassen das mit deinem Chef abzuklären.  Aber bitte informiere dich davor nochmal über den Notfallsanitäter, da kamen etz nämlich noch n paar neue Sachen dazu.

Bist du dir dann sicher ja dann setzt euch halt zam und redet darüber. Erkläre ihm, dass du dir nicht vorstellen kannst bis Mitte 60 als Koch zu arbeiten (Funktioniert im Rettungsdienst übrigends auch nur bei den wenigsten!)  und deshalb eine neue Ausbildung anfangen möchtest.

Trennt euch nicht im Streit fals du irgendwann wieder in die Gastronomie wechselst.

VG Anemone95

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie wärs mit einem persönlichem Gespräch und legst ihm deine Gründe vor - er wird mehr Verständnis haben. 

du kündigst einfach mit der 4-Wochenfrist und gut - du brauchst das nicht angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dir wahrscheinlich gedanken, und wenn du es ihn einfach so schriftlich mitteilst wie du meinst ,das macht keinen Chef was aus ,wenn es jetzt so ein Chef ist wie dein Bruder oder wie deine Schwester dann würde ich einfach schreiben das mir die Mitarbeit so gut gefallen hat und das sie mir von Anfang an Sympatisch rüber kommen und dann einfach deine eigenen Worte mit einfügst ..

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist Angestellter. Jeder ist ersetzbar mach dir keine Sorgen. Es geht schließlich um dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?