wie erkennt man in latein ob das Nomen eine Konsonantische Deklination ist und a+o Deklination?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten entscheidest du das über den Genitiv, der ist eigentlich dafür zuständig.
Wenn der Genitiv auf -i oder -ae endet, hast du es mit a-o zu tun (eigentlich maßgeblicher Kasus ist der Ablativ auf -o oder -a), aber die Genitive lernt man immer mit (außer bei a-o, weil sie dort selbstverständlich sind).

Und diese sind für die anderen Deklinationen aussagefähig:

res, rei               e-Deklination
turris, turris        i-Deklination
manus, manūs   u-Deklination
uxor, uxoris        kons. Deklination          Gen. Pl. uxorum
gens, gentis      gemischte Deklination   Gen. Pl. gentium

Mehr gibt es ja nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Das erkennst du an der Endung des Nomens. z.B.:
discipul-us   >>> o-Dekl.
fabul-a.  >>> a-Dekl.

gen-us --> konsonantische Dekl.
magistrat-us --> u-Dekl.

ist also nicht ganz so einfach...

2
@hydrahydra

Genitive      generis
                 magistratūs

1

Es gibt keine konsonatische deklination. Nur konjugation

Bist du dumm?

1

ne, ich hatte in Latein eine 1 im Zeugnis.

0

Es gibt eine a-Deklination , o-Deklination und eine konsonantische Deklination bei den Nomen
Bei den Verben gibt es eine a-Konjugation, eine e-Konjugation, eine i-Konjugation und eine konsonantische Konjugation

0
@FreeKeys

6 Deklinationen, wenn man a-o als eine rechnet
5 Konjugationen

1

Was möchtest Du wissen?