Wie erkennt man eine tragende Wand?

10 Antworten

Außenwand ist immer Tragend. Innen unter Umständen an der Stärke des Mauerwerks. Im Zweifel sprechen sie mit dem Statiker ihres Vertrauens.


Da Außenwände immer mehr dämmende Leichtbaustoffe oder Lichtdurchlässiges Material beinhalten sollen, werden bei Neubauten inzwischen häufig lediglich selbsttragende Außenwände, die sich und Windlasten abtragen, eben eben keine Gebäudelasten, eingesetzt

0
@Jackie251

Das gilt auch bei Hochhäusern oder Altbauten in Ständerbauweise. Aber dürfte im angesprochenen Fall nicht zutreffen.

0

Die erkennt man daran, dass das Haus zusammenstürzt, wenn man sie einreißt.

Zwischenwände sind meistens in neueren Häuser, so ab ca 1960, ca. 11cm. Tragende Wände sind meistes 24cm oder dicker. Aber dies sind in der Regel keine Betonwände. Betonwände können aber natürlich auch tragend und dann etwas dünner sein. Am besten ist ein des Statikers, wenn man Wände verändern möchte.

Heißt PLAN des Statikers

0

Als Laie wohl daran, dass sie dicker ist als andere Wände und ggf. auch daran, dass sie eher zum Randbereich des Gemäuers gehört oder aber in der Mitte liegt.

Wenn mans wissen muss, fragt man jemanden, der sich damit auskennt.

Die erkennt man nicht immer so ohne weiteres. Solche aus Beton sind meistens tragend.

Was möchtest Du wissen?