Wie erkennen Blüten eigentlich arteigenen Pollen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kannst du dir ähnlich zu Viren und dem Immunsystem vorstellen, der Pollen hat eine Exine, das ist die äußerste Schicht, die bestimmte Oberflächenproteine besistzt, wie bei Viren mit einer Proteinhülle, die sich je nach der Genetik des Vaters unterscheiden.

Trifft nun ein Pollen auf die Narbe einer Blüte und weist keine kompatiblen Gene auf, so wird dieser pollen agestoßen, das ist auch das Prinzip von Slebstinkompatibilität bei Pflanzen. Dabei sind zwei Wege bekannt, die den Pollen stoppen, einmal könnne RNA-abbauende Enzyme das Wachstum des Pollenschlauchs zum erliegen bringen und ein anderer Mechanismus kann den Zelltod im Pollen auslösen.

Hier findest du dazu weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstinkompatibilit%C3%A4t\_bei\_Pflanzen

Ein weiterer Punkt ist, dass selbst wenn es zu einer Befruchtung kommen würde, so würden daraus im Regelfall (bei nur entfernter Verwandschaft) keine Lebensfähigen Nachkommen entstehen, also z.B. könnten die Samen nicht keimfähig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau, Schlüssel-Schloß-Prinzip. Artfemder Pollen führt einfach nicht zur Befruchtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonsaiblogger
31.05.2016, 07:50

Na ja, immer scheint das Prinzip nicht zu funktionieren. Sonst wären sowohl in der Zucht als auch in der Natur keine Kreuzbestäubungen unterschiedlicher Pflanzen-Arten möglich.

0

Was möchtest Du wissen?