Wie erkenne ich, ob meine Reifen Notlaufeigenschaften haben?

5 Antworten

Es gibt drei verschiedene Technologien.

Im Rallysport sitzt ein Ring um die Felge der sich aufschäumt wenn er bei plattem Reifen heiß läuft. DIe sind im STraßenverkehr nicht geeignet da die immer "frisch" sein müssen. Wirst Du also bestimmt nicht haben.

Dann gibt es einen Hartgummiring um die Felge, da kann man normale Reifen drauf ziehen. Ist der Reifen Platt, dann kann er nicht ganz Platt werden, man fährt sozusagen auf "Vollgummi" weiter. Diese Technik ist sehr simpel aber macht die Reifen extrem schwer. Feststellen lässt sich das ganz einfach, das Rad ist nach dem abnehmen etwa doppelt so schwer wie normal. Eingesetzt werden die eigentlich nur für Panzerlimosinen, machen an normalen Autos keinen Sinn.

Und die dritte Technik hat einfach verstärkte Seitenwände, betreffen also den Reifen selber. Hier einfach nach der genauen Reifenbezeichnung googeln, ist es ein "Run flat", dann steht das bei den Eigenschaften des Reifenmodells dran.

Die Hartgummivariante wird übrigens gerne auf Baustellen und Kiesgruben eingesetzt. Also überall da wo die Reifen extrem beansprucht werden, man sowiso nicht schnell fährt und ein durch Reifenschaden liegengebliebenes Fahrzeug den Betrieb sehr kostenintensiv aufhalten kann. Nicht für die LKWs, die haben andere spezialreifen, sondern z.B. Werkstattwagen, PKW von Aufsicht, Vorarbeiter und Security.

Die Dinger werden auch für die STraße angeboten, bringen aber erhebliche Nachteile. Die machen den Vorteil von Alufelgen mehr als zunichte, erhöhen also den Spritverbrauch und senken den Komfort.

0

BMW haben zum größten Teil Runflatreifen drauf, die helfen jedoch nicht wenn du einen Platten hast/ bekommst um weiterfahren zu können sondern wenn du auf der Bahn mit hoher Geschwindigkeit unterwegs bist und einen Plattenmit schnellem Druckverlust bekommst den Wagen sicherer zum stehen zu bekommen mehr nicht. Runflats sind gekennzeichnet.,..

Das ist kein Allheilmittel und schafft nur bedingte höhere Sicherheit.. der runflatt ist ( aus meiner eigenen leidvollen Erfahrung ) nicht dazu geeignet auf längere Strecken ohne luft zu fahren.. Reifen wechseln muß man trozdem .. Die sind zwar besser wie standartreifen aber eben nur Besser.. kein Allheilmittel.. .

Du kannst jedoch die sogenannten Schussicheren Reifen ( Sonderschutz ) ordern die an den Felgenhörnern durch Klemmverschraubungen so gesichert sind das es den Reifen bei Plattfahrten nicht von der Felge schiebt ( was bei Runflatt auch passiert) Dann mußt du jedoch etwa 1200- 1500 Euro je Reifen investieren und nochmal dreitausend für die Spetzialfelgen.,. Damit kannst du dann unbesorgt ca 50 km mit max 50 km/h zur nächsten Werkstatt fahren ..

Ich hoffe das beantwortet deine Frage... Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Völlig korrekt. Der Grund warum BMW das ab Werk macht ist, das bei Hecktrieblern ein geringer Druckverlust in einem Hinterrad den Wagen recht leicht ins schleudern bringen kann. Fronttriebler können sich da weit besser stabilisieren, die neigen wenn eher dazu gerade aus zu rutschen. Das hilft in einer scharfen Kurve auch nicht, aber wenigstens gerät der Wagen nicht ins schleudern was auch auf gerader Strecke fatal ist.

Und da BMW nur Hecktriebler baut (bis auf wenige Ausnahmen), haben die auch Runflat ab Werk.

1
@Commodore64

Halber Quatsch! BMW baut Autos mit Hinterradantrieb. Heckantrieb hat da nur der i3. Heckantrieb =  Motor und Antrieb kommt von hinten, Hinterradantrieb, = Motor ist vorne oder in der Mitte, der Antrieb kommt von den Hinterrädern. 

0
@Grexo

Hallo Grexo  ... Sorry aber was ist der unterschied zwischen Heckantrieb und Hinterradantrieb ??   Bei Antriebskonzepten  wird nur nach der Antriebsachse unterschieden  nicht nach der Motorposition..  die kommt weil nicht unwichtig  in zweiten Stepp..

0

Je nach Hersteller sind sie mit den Kürzeln ROF, RFT, EMT (Extended Mobility Tire), RSC (Runflat System Component), SSR (Self-Supporting Runflat Tire), ZP (Zero Pressure),...

https://de.wikipedia.org/wiki/Autoreifen#Reifen_mit_Notlaufeigenschaften_.28RunFlat-Reifen.29

Ich hab noch ein gutes altes Ersatzrad im Kofferraum, wie jede gute Pferdekutsche :)

Ich hab noch ein gutes altes Ersatzrad im Kofferraum, wie jede gute Pferdekutsche :)

Das hilft nur hinterher nach dem stehen bleiben weiter zu kommen. Der Sinn von den Run-flats ist, nicht stehen bleiben zu müssen bzw. das Fahrzeug voll unter kontrolle zu halten wenn bei hohen Geschwindigkeiten der Reifen kaputt geht. Was nützt das Reserverad wenn das Fahrzeug außer Kontrolle gerät und gegen einen Baum knallt? Genau so was sollen die Run Flats verhindern.

0
@Commodore64

Naja, gegen einen langsamen Luftverlust helfen RunFlat-Reifen. Den Luftverlust sollte man aber schon vorher, bedingt durch das Fahrverhalten, mitkriegen.

Bei nem Reifenplatzer, der zu dem gefährlichen Kontrollverlust führt, hilft auch der RunFlat-Reifen nicht oder weniger.

0
@konzato1

Doch, das ist genau der Sinn der DInger. Die erhalten einen großen Teil der Fahreigenschaften, werden nicht sofort völlig instabil und geben einem dann viel Zeit anzuhalten.

Ist man im Grenzbereich und der Reifen platzt, dann helfen die nicht wirklich, aber in den meisten Fällen verringern die die Chance auf einen Unfall erheblich.

0
@Commodore64

"in den meisten Fällen verringern die die Chance auf einen Unfall erheblich." Ich glaub langsames und konzentriertes Fahren verringert die Chance auf einen Unfall noch VIEL erheblicher, als sich auf so einen Reifen zu verlassen.

Auf Langstrecken muss man sowieso einen Ersatzreifen mithaben.

0
@G0rJa

Selbstverständlich. Aber es kann immer was unerwartetes passieren. Mit dem selben Argument braucht man auch keinen Sicherheitsgurt, denn der macht keinen Unterschied wenn man fährt, nur dann, wenn was passiert was man nicht verhindern kann.

0
@Commodore64

Tut mir leid aber das sind Argumente aus dem Fingernagel. In DE gibts gradmal 30 Verkehrstote im Jahr durch geplatzte Reifen. Von 3340 Toten insgesamt. Von denen wären durch richtigen Luftdruck und Altersprüfung der Großteil vermieden worden. Es können also weniger als 15 Tote durch Runflats verhindert werden. Und du vergleichst das mit dem Sicherheitsgurt? Entweder leidest du an Realtiätsverlust oder du bist RunFlat Verkäufer.

Durch langsames und konzentriertes Fahren hätten die potentiellen zukünftigen Opfer auch noch was davon.

0
@G0rJa

15 vermeidbare todesfälle halte ich schon für ausreichend. Wenn jemand Runflats haben will, also warum nicht? Ist ja nicht so, dass die irgendwelche negativen Einflüsse auf andere Verkehrsteilnehmer haben würden, das Gegenteil ist der Fall.

0
@Commodore64

0,4% hin oder her es löst keinerlei Probleme. Kosten - Nutzen stimmen bei PKW nicht. Warum will er sie haben? Nur ein Werbegäg.

0
@G0rJa

Dann gründe doch eine Partei und setze durch, dass die Dinger verboten werden.

Unfälle durch schleichenden Druckverlust nimmt die EU sogar so ernst, dass alle neuen Fahrzeuge mit elektronischen Reifendrucksensoren ausgerüstet werden müssen. Damit wird man also in Zukunft bei Störung dieses Systems oder beim verwenden billiger Felgen nicht mehr durch den TÜV kommen. Ich würde dich wählen und die meisten die ich kenne auch wenn Du diesen Unsinn mit den Vorschriften gegen Reifenversagen ankämpfst!

0

Was möchtest Du wissen?