Wie erkenne ich, ob ein Pferd auf der Vorhand oder Hinterhand galoppiert?

1 Antwort

das pferd galoppiert mit allen vier beinen.

taktrein ist ein dreitakt. taktunrein ist ein viertakt.

kommt der schub von hinten, galoppiert das pferd "bergauf" und "rund"- das merkt man sofort.

wenn das pferd "auseinanderfällt" "latscht" es auf der vorhand. das kann einfach nur ein gefühl eines harten galopps sein, sich aber bei manchen pferden sogar anfühlen, wie buckeln.

pferde mit einer flachen galoppade schieben eher aus dem fusswurzelgelenk, pferde mit einer runden galoppade schieben mit der ganzen hinterhand.

eine besonderheit in sachen galopp können manche berberpferde oder welche mit viel berbereinschlag (auch iberische pferde haben viel berbereinschlag). sie können den galopp quasi von hinten nach vorn "einsammeln" und damit faktisch auf der stelle galoppieren.

Der Galopp am Stand ist keine Besonderheit der Berber... das kann theoretisch jedes Pferd lernen, das sich gut genug auf die Hanken setzt. Das Terre à Terre gehört zur Hohen Schule und die Stufe drüber wäre der Rückwärtsgalopp (galop arrière).

2

Was möchtest Du wissen?