Wie erkenne ich Hämorrhoiden an mir selbst?

6 Antworten

Hämorrhoidalleiden lässt sich
eigentlich ganz rasch feststellen. Die Darmentleerung bereitet einfach enorme
Schmerzen und man hat so ausgestülpte Gefäßpolster am Darmausgang. Kann man ja
auch gut googeln, wie so lästige Hämorrhoiden aussehen. Es gibt ja auch ganz
unterschiedliche Grade von Hämorrhoiden. Für eine erste Diagnose würde ich
einfach einen Heilpraktiker/in konsultieren. Die Fachleute geben gute Tipps.
Was auf jeden Fall gut hilft, wenn man unter Hämorrhoiden leidet, das ist die
Hockstellung für einen gründlichen und schmerzfreien Stuhlgang. Mit Hämorrhoiden
sollte man sich ja auch nach wie vor regelmäßig ohne starkes Pressen auf der
Toilette erleichtern können. Ich nutze dann einfach einen Hocker, der verhilft
mir in die darmfreundliche Entleerungshaltung. Im Grunde sind wir Menschen
einfach sowieso eher für die Hockstellung geschaffen. In asiatischen
Ländern praktizieren die Menschen die Hocke total regelmäßig und sie erkranken
viel seltener an den hierzulande oftmals typischen Darmbeschwerden.

Du bekommst welche wenn du dich auf kalte Steine setzt. Um zu merken,dass du welche hast erkennst du an deinem After wenn dort Goldadern oder normale Adern rausckucken.

Das ist nicht schwierig die Dinger zu erkennen bzw. zu merken. Informiere dich hier, da gibt es die passenden Mittel zur Behandlung und Vorbeugung. Die versenden sehr diskret. www.haemorrhoiden-frei.de

Was möchtest Du wissen?