Wie erkenne ich den Jupiter am Himmel? Und kann man ihn zurzeit überhaupt sehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, er geht abends im Osten auf und ist nicht zu übersehen. Besorg dir das Freeware-Programm Stellarium (stellarium.org), das simuliert den Nachthimmel für eine beliebige Uhrzeit und ein beliebiges Datum.

Jupiter kann man an der Farbe erkennen. Er leuchtet in einem ruhigen cremefarbenen Licht, nicht so grellweiß wie Venus. Das planetentypische ruhige Leuchten ist bei Jupiter besonders stark ausgeprägt, weil er einen so großen scheinbaren Durchmesser hat und praktisch immer „voll“ aussieht.

Schon im einfachen Fernglas erkennt man neben Jupiter seine vier größten Monde als kleine Lichtpünktchen.

Das Gasriese Jupiter kann am frühen Abend mit dem Telekop anvisiert werden. Er kulminiert um 21¼ Uhr in 36° Höhe und geht morgen Dienstag um 3 Uhr im Westen unter. Jupiter ist -2.8 Grösse hell und befindet sich im Sternbild Wassermann. Um 22 Uhr, Reihenfolge der Jupitermonde: Callisto-(Jupiter-Io)-Ganymed. Die Objekte innerhalb Klammern stehen besonders nahe beisammen. Auf Jupiter kann um 24 Uhr der Grosse Rote Fleck beobachtet werden.

Licht- und Schattenspiele der Jupitermonde sind mit einem Teleskop zu verfolgen. Am Dienstag um 2.14 Uhr tritt Io aus dem Jupiterschatten. Um 2.40 Uhr tritt Europa aus dem Jupiterschatten. Ist sehr schwer den zu finden :)

www.calsky.com - Internetseite mit online-Planetarium, man kann den Beobachtungsort einstellen, es gibt Infos über Planeten, Kometen, Satelliten und vieles mehr

Was möchtest Du wissen?