Wie erkenne ich, dass jemand Bulimie krank ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Person ist oft müde oder geschafft, zieht sich oft zurück, sagt Verabredungen ab und wirkt verändert oder traurig. Was noch auffällig ist: Die Person isst in Gesellschaft eher zurückhaltend und auch beim Einkauf zum Beispiel landet evtl. ne Gurke oder Cola-light im Einkaufswagen. Glaubt die Person allerdings, alleine zu sein, verschwinden Unmengen von Nahrungsmitteln scheinbar vom einen auf den anderen Moment. Und Bulimiker kaufen auch oft heimlich im großen Stil ein: Brot, Schokolade, Nutella, Müsli, Süßigkeiten, Pizza, Kuchen oder ähnliches. Alles, was süß, salzig und fettig ist. Meistens auch Trinkjoghurt oder Kakao, um alles "weicher" wieder rauszubekommen. Wenn diese Person in Gesellschaft isst, könnte man bemerken, dass sie dafür dann entweder sonst den ganzen Tag nichts isst, einen unglaublichen Bewegungsdrang hat, oder Ausreden sucht, zu verschwinden, um heimlich die Toilette oder ein Gebüsch aufzusuchen. Außerdem schämen diese Personen sich häufig für ihr Essverhalten und ihren Körper (evtl. auch Geldnöte wegen Binge-Käufen)

Bulimiker haben auch ein gestörtes Verhältnis zum Essen, das heißt, sie loben etliche Nahrungsmittel in den Himmel und interessieren sich ständig für Essen, oder sie reagieren gereizt und abfällig, wenn es um das Thema Essen geht.

Bei länger anhaltender und/oder schwerer Bulimie haben die Betroffenen auch "Bäckchen", die irgendwie aufgequollen wirken. Die Augen sehen oft leer aus und die Haut ist trocken und blass, manchmal stellenweise gerötet. Was viele auch machen, ist der "Bodycheck", das heißt, sie fassen sich oft kritisch an und starren förmlich in den Spiegel. Sie überprüfen, ähnlich wie magersüchtige kritisch und akribisch ihren Körper an Stellen wie Bauch, Beine, Po, Schlüsselbeine & Hände auf eine mögliche Gewichtszunahme, vor der sie paniscxhe Angst haben.

Bei Fragen, stehe ich gberne zhur Verfügung ;-) LG Elli

Was meinst du mit: die augen sehen leer aus? :)

0
@Mondlichtgirl0

Naja, sie scheinen tiefer in den Schädel zu "sinken" wie es bei stark übernächtigten oder kranken Menschen der Fall ist. Sie starren eher durch etwas durch, als es wirklich anzuschauen und man hat eher das Gefühl, hinter diesen Augen ist nicht viel Leben..ich weiß nicht so ganz wie ich es erklären soll ;-)

0

Das kannst du nicht.

Bulimiekranke sind meist normalgewichtig, und auch sonst deutet im täglichen Umgang nichts auf die Krankheit hin. Wer das sehr lange macht, hat oft schlechte Zähne, weil die durch das wiederholte Erbrechen von der Magensäure angegriffen werden. Aber schlechte Zähne können auch ganz andere Gründe haben.

Geh mal gleich nach der betreffenden Person ins Bad. Wenn du da in der Schüssel einen leichten Fettfilm auf dem Wasser siehst, ist das auf jeden Fall ein Alarmzeichen. Auch wenn jemand immer mehrfach spült ist das verdächtig.

Eigentlich ist es ja meistens so, dass Menschen, die an Bulimie leiden, in der Gegenwart anderer Menschen eher wenig essen, und dann zuhause wenn sie alleine sind, Heißhungerattacken bekommen. Äußerliche Anzeichen mh, also Bulimiker müssen nicht zwangsläufig dünn sein, sie können durchaus auch normalgewichtig sein. Dann haben sie oft schlechte Zähne durch die Magensäure, trockene/wunde Haut, v.a. an den Händen, und sehen im Gesicht auch oft etwas aufgedunsen aus, so "Hamsterbacken"-mäßig.

Aber Bulimie ist von außen her sehr schwer zu erkennen, schwerer als bei Magersucht. Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein wenig helfen :)

Die Ursachen kannst du nicht kennen. Aber häufig essen betroffenen nicht wenn sie mit anderen unterwegs sind (was vorher so war) gewichtsschwankungen die sich im Untergewichtigem Bereich befinden

Wenn jemand in deiner gegenwart viel isst aber trotzdem immer dünner wird. Meistens schlechte haut bzw trockene, blässe im gesicht. Gelbe zZähn, schlechter atem. Nach dem essen auf der toilette verschwindet.

Man kann es u.U. an einem Schorf am beheerschenden Finger/K*tzfinger sehen.

Was möchtest Du wissen?