Wie erkenne ich dass das Wasser siedet, aber nicht kocht?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Beim sieden steigen kleine Bläschen auf

Beim kochen blubbert alles.

Ich lass das Wasser aufkochen drhen dann den Strom zurück und gebe die Klöse rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wasser perlt auf der gesamten Oberfläche, aber es entstehen keine großen Blasen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du weißt, soll das Wasser nicht kochen, weil sonst die Klöße kaputt gehen/zerfallen.

Wenn vom Topfboden nur ganz wenige, vereinzelte Bläschen aufsteigen, siedet das Wasser.

Oder du verwendest ein Kochthermometer und hältst das Wasser bei ca. 95°C. Das ist heiß genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hört es, der Topf bzw. da Wasser gibt Geräusche von sich, Dampf steigt auf und vom Topfboden steigen kleine Bläschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch leises knistern wie bei Schmirgelpapier.
Blubbern wäre schon kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutzte tatsächlich ein Thermometer - ich halte 90 bis 95 Grad für optimal - für 25 bis 30 Minuten.

Ohne Messgerät würde ich das Wasser zum Kochen bringen, dann die Klöße einlegen und die Platte runter schalten, so dass das Wasser leicht an der Oberfläche wackelt, simmert.

170 g alte Brötchen
gewürfelt

3 EL Butter

1  Zwiebel, fein gehackt

2Dotter

170ml Milch

Salz, Pfeffer

Etwas Muskat, frisch gemahlen

Etwas Petersilie, fein
gehackt

2 Eiweiß

25g Speck oder Salami

Etwas Emmentaler, gerieben

Ein paar Pinien- und Cashewkerne

Pfanne

Topf

Kleiner Deckel zum
Runterdrücken der Knödelmasse

Großer Deckel auf den Topf

Thermometer

Folie (Klarsicht und Alu)

Brötchen würfeln. Fein geschnittene Zwiebel und Speck in Butter glasig anrösten und über die Semmelwürfel gießen.

Eier trennen. Dotter, Milch, Petersilie und Gewürze verrühren und ebenfalls über die Semmelwürfel gießen, alles gut verrühren.

Semmelmasse mindestens 20 Minuten ruhen lassen.

Eiklar zu Schnee schlagen und unter die Semmelwürfelmasse heben.

Die Masse zu Knödeln von etwa 15cm Länge und 4 cm Durchmesser zusammenrollen (ergibt ca. 2-3 Serviettenknödel), wenn möglich mit wenig Luftblasen.

In Klarsichtfolie rollen und die Enden verknoten und noch mit Alufolie einpacken.

In genügend Wasser ca. 25-30 Minuten köcheln (um 90°C) lassen.

Serviettenrolle aus dem heißen Wasser nehmen, kurz mit kaltem Wasser
abschrecken.

Etwas abkühlen lassen. Vorsichtig von der Serviette oder Folie
lösen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden und anrichten – geht auch kurz in
Butter gebraten.

---

Tipp: Die Knödel in Scheiben schneiden und dann kurz in der
Pfanne mit etwas Butter leicht anbräunen.

Tipp: Jede Knödelmasse muss rasten (die Semmelwürfel müssen sich mit Fett, Milch und Eiern ansaugen, Grieß und Mehl muss quellen). Wenn man Knödel zu früh formt und gleich ins Wasser legt, können sie zerfallen, obwohl man die Knödelmasse richtig zubereitet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirarmor
26.11.2016, 23:34

Wie lange sollte Knödelmasse denn rasten?

0

Da steigen kleine Bläschen hoch aber es "sprudelt" noch nicht richtig.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thermometer ich meine bei 70 grad siedet es 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es muss dampfen und sich bewegen, aber keine sprudelnden bläschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?