Wie erkenne ich das Burnout-Syndrom?

7 Antworten

Wenn du nicht mehr spürst, dass du lebst sondern dich fühlst als wäre deine Seele nicht da, du dich nicht mehr konzentrieren kannst, einfach nicht mehr die kraft hast aufzustehen, in die schule, Arbeit zu gehen und dich am liebsten in eine ecke setzt und traurig ins nicht guckst und deine gedanken dich auffressen und du nur im kopf hast wie schlecht es dir geht und wie langweilig alles ist und du begreifst dass du von morgens bis abends nur das gleiche machst und wenn du endlich verstehst, dass so ein "leben" nicht viel mit leben zu tun hat. das ist Burnout oder Depression

Emotionale Erschöpfung (exhaustion oder fatigue): Diese Erschöpfung resultiert aus einer übermäßigen emotionalen oder physischen Anstrengung (Anspannung). Es ist die Stress-Dimension des Burnout-Syndroms. Die Betroffenen fühlen sich schwach, kraftlos, müde und matt. Sie leiden unter Antriebsschwäche und sind leicht reizbar. Depersonalisierung: Mit dieser Reaktion auf die Überlastung stellen die Betroffenen eine Distanz zwischen sich selbst und ihren Klienten (Patienten, Schülern, Pflegebedürftigen, Teamkollegen[18] oder Kunden) her. Das äußert sich in einer zunehmenden Gleichgültigkeit und teilweise zynischen Einstellung gegenüber diesen Personen. Mit anderen Worten: Sie lassen die Probleme und Nöte der Klienten nicht mehr an sich herankommen und konzentrieren sich auf den sachlichen Aspekt der Beziehung. Die Arbeit wird zur reinen unpersönlichen Routine. Erleben von Misserfolg: Die Betroffenen haben häufig das Gefühl, dass sie trotz Überlastung nicht viel erreichen oder bewirken. Es mangelt an den Erlebnissen des Erfolges. Weil die Anforderungen quantitativ und qualitativ steigen und sich ständig verändern, erscheint die eigene Leistung im Vergleich zu den wachsenden Anforderungen gering. Diese Diskrepanz zwischen Anforderungen und Leistungen nimmt der Betroffene als persönliche Ineffektivität bzw. Ineffizienz wahr. Dies ist auch eine Folge der Depersonalisierung, weil die Betroffenen sich von ihren Klienten entfernt haben und auf deren Erwartungen nicht mehr wirksam eingehen können. Darunter leidet der Glaube an den Sinn der eigenen Tätigkeit.

-Wikipedia-

Burn out heißt auf gut deutsch Erschöpfungssyndrom. Jeder ist da etwas anders gestrickt. Von Schlafstörungen ( weil der Kopf nicht zur Ruhe kommt ) über Müdigkeit, Lustlosigkeit, Erschöpfung schon bei den kleinsten Anstrengungen, genervt sein bis hin zu Aggressivität, keine Lust und Kraft mehr für sich selbst zu sorgen. Manche, die versuchen im Job noch zu funktionieren, sind dann zu hause zu nichts mehr fähig. Am liebsten wollen Sie morgens gar nicht mehr aufstehen. Was kann man dagegen tun?! Die Ursache finden. Also was ist an Überbelastung da. Manchmal hilft nur noch raus aus dem gewöhnlichen Trott, sich krankschreiben lassen. Sich erholen, für sich sorgen, also was gutes tun. Massagen, gutes Essen, nette Menschen, nette Freizeitaktivität. Wenn alles nichts nützt, dann sollte man sich professionelle Hilfe holen. Von Selbsthilfegruppen bis hin zu Psychotherapeuten. Vor allem, falls ein Partner da ist -> nicht verheimlichen (geht meistens sowieso nicht lange) sprich darüber mit vertrauten Personen.

Benötige Anhaltspunkte/Tipps zu einer Aufgabe ...

Hallo.

Ich bin der Meinung und habe auch das Gefühl, dass ich an Burn-out leide. Habe ein Burn-Out-Test online gemacht und es kamen mehr als 60 Punkte raus (insgesamt 90). Fazit: Ich zitiere: "Es ist dringend Zeit, etwas zutun!" Aber damit ich schweife ich nun eigentlich vom eigentlichen ab. Kommen wir schnell zur Sache. Dadurch fällt es mir schwer, mich auf meine Arbeit zu konzentrieren. Oft arbeite ich, der Meinung meines Lehrers nach, "an der Aufgabenstellung vorbei und habe nur ca. zu einem Viertel die Aufgabe richtig bearbeitet. Jetzt möchte ich es einfach so ausarbeiten, dass ich es richtig habe. Nur um wenigstens einmal für mich festzustellen bzw. das Gefühl zu haben, ich hätte es so richtig. Ich weiß nicht, ob es okay ist, dass ich es hier so einfach von jemandem erbitten darf, aber ich tu's mal trotzdem.

Also die Aufgabe ist, die Raumerschließung Ghanas in der Kolonialzeit zu erläutern. Dazu sind dann 6 Abbildungen gegeben, die ich dazu verwenden kann. Wie bereits gesagt: Meine Erläuterung sah der Lehrer als falsch an, ich möchte es nochmal für mich machen. Ich lade die 6 Abbildung auch nochmal als Bild hoch. Ich möchte lediglich nur Anhaltspunkte für die Erläuterung. Oder Tipps. Wie könnte ich beginnen, was sollte hinein, wenn ich nur 6 Abbildungen und einen kurzen Text über Ghana habe? Ich komme damit seit Beginn des Gymnasiums nicht klar. In der Realschule war ich viel besser und nun ist alles nur noch im Eimer, weil ich etwas nicht richtig erläutern, zusammenfassen oder analysieren kann. Eigentlich liebe ich das Schreiben und das Lesen. Komischerweise bekomme ich es nicht hin, auch nur den kleinsten Teil einer Sache zu erläutern, sodass es einem Lehrer gefällt. Ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Bitte helft mir. :(

...zur Frage

Kann es sein, dass ein Burnout- Syndrom die Libido beeinflusst?

mein freund leidet an einem burnout-syndrom. er ist momentan beurlaubt und auch in ärztlicher behandlung. leider haben wir, seit er krank ist, ein problem. im bett läuft leider gar nichts mehr. kann es sein, dass das auch eine folge des burnouts ist? mein freund will das thema bei seinem arzt nicht ansprechen...

...zur Frage

Kann man Burnout mit 13 haben?

Frage steht oben . Bitte keine antworten wie Burnout gibt es nicht !

...zur Frage

Was passiert beim Burnout Syndrom?

Man hört ja öfters von dem s.g. Burnout-Syndrom. Aber was passiert eigentlich im Körper eines Menschen, wenn man so ein Syndrom bekommt/hat?

...zur Frage

Leidet einer von euch an ein Syndrom?

Hey,

Dies ist keine Chatfrage, sondern dient einer Präsentation in der Schule. Leidet einer von euch an ein Syndrom? Wenn ja, welches?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?