Wie erkenn ich öffentliche Wege im Wald?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Öffentlich ist ein Weg nach meiner Ansicht, wenn er nicht durch Verkehrsschilder , Verkehrssperren ( Baumstämme) oder ähnliches als nicht öffentlich gekennzeichnet ist ! Dabei darf man natürlich nicht einfach die Sperre umfahren ! Für mich ist es keine Frage der Kennzeichnung der Wege ! Der Wald ist ein Rückzugsort für jegliches Wild und ein Ort der Ruhe und Erholung. Man sollte sich dort mit gebührendem Respekt bewegen, ohne aufdringlicher zu sein als die dort lebenden Tiere. Ein Motorrad gehört da nicht hin! Auf einem Friedhof lärmt man ja auch nicht !

mikewolf 28.03.2012, 22:55

Auf einem Friedhof lärmt man ja auch nicht !

Gehe mal zu Halloween um 0.00 Uhr auf den Friedhof. :-)

0
Lagorass 28.03.2012, 23:14
@mikewolf

Als ich war auf keinen deiner genannten Wege. Es ist keine sperre oder irgendwas der Art vorhanden. Zum Thema zurück ziehen des Wildes, also die Bauer und Jäger fahren ja auch mit Auto und Traktor und was weis ich in den Wald. Ich versteh nicht warum der Jäger mir damit droht mich anzuzeigen wenn ich nicht verbotenes getan hab. Wen hier doch kein verbot oder eine Straftat vorliegt. Ich kapier es nicht. Gibt es hierfür keinen klare Reglung? Sonst gibt es doch für alles regeln in Deutschland.

0
mikewolf 28.03.2012, 23:27
@Lagorass

Gibt es hierfür keinen klare Reglung? Sonst gibt es doch für alles regeln in Deutschland.

Klar gibt es die, und die hast du auch in der Fahrschule gelernt. Du darfst nur befestigte Wege befahren. ! Ist ein Weg nicht ausgeschildert und nicht befestigt, handelt es sich oft um Privatgrundstücke, die nicht befahren werden dürfen. Diese müssen nicht immer beschildert sein, denn ein Wals, Forst, oder Landwirtschaftlicher Weg ist durch seinen unbefestigten Bau deutlich zu erkennen. Augen auf im Straßenverkehr. Förster oder Jäger hat das Wegerecht und eine Anzeige ist gerechtfertigt !

Sonst gibt es doch für alles regeln in Deutschland.

Würde man für alles und jeden ein Schild aufstellen müssen, hätte ein Wald und die Natur sicher mehr Blechbäume als reale Bäume.

0
Lagorass 28.03.2012, 23:39
@mikewolf

Dann versteh ich die aussage des Jägers nicht. Der hat mir gesagt auf den Öffentlichen Weg kann ich fahren soviel ich will und der ist auch nicht befestigt. Nur der "öffentliche" hat auch Abzweigungen woher soll ich dann wissen wo ich hin darf??

0

Hoffe du verwechselst nicht Zufahrtswege mit Str.

Beispiel: Sobal meißtens eine geteerte öffentliche Str endet, stehr normal immer ein Verbotschild dort. Entweder das mit dem PKW und Motorad, oder Anlieger frei, oder das komplette Verbot. Gibt es aber von öffentlichen Str. kleine Stichstraßen / Abzweigwege in den Wald ( Wege die im seitlichen Winkel ungeteert in den Wald verlaufen ) so benötigen solche Wege keine besonderen Schilder. Jeder normale Verstand sagt einem Fahrer , daß diese Wege den Forst oder Landwirtschaftsverkehr vorbehalten sind, bzw nur durch Erlaubniskarte von Anglern, oder Jagdschein von Jägern oder Grundstücksbesitzern befahren werden dürfen. Sowas nennt man ungeschriebene Gesetze die trotzdem gültig sind. Das wäre das selbe als wenn man eine Wiese im Mai oder Juni betritt, denn dafür braucht es keine Schilder, denn in den Wachstumsmonaten ist das Betreten von Wiesen verboten.

Gruß Wolf

Lagorass 28.03.2012, 23:19

Dann versteh ich aber net warum er mir sagt ich darf nur auf den öffentlichen wegen durch den Wald fahren. Heute hab ich einen dieser Öffentlichen Wege ausfindig gemacht. Von diesen Weg kann man aber auch auf den Weg abfahren auf den ich gefahren bin. Wie soll ich als leihe das nun erkennet. Beide Wege sind einfache Traktorspuren die durch jahrelanges befahren eben Spurrillen (Wege) in den Wald gezogen haben.

0
mikewolf 29.03.2012, 00:44
@Lagorass

Wie soll ich als leihe das nun erkennet. Beide Wege sind einfache Traktorspuren die durch jahrelanges befahren eben Spurrillen (Wege) in den Wald gezogen haben.

Die Antwort hast du dir gerade selber gegeben. Traktorspuren = unbefestigt, also nicht befestigt. Traktoren sind private oder landwirtschafl. Nutzfahrzeuge. Dein Fahrzeug aber nicht. Du benötigst für solche Wege ein Nutzungs, oder Zufahrtsrecht. Teraktorfahrer haben dies um den Wald als Nutzfläche oder Äcker als Nutzfläche zu bewirtschaften. Und selbst wenn du 100 PKW Spuren erkennst, sind das sicher Leute mit Erlaubnis.

0
Lagorass 29.03.2012, 22:29
@mikewolf

ja des ist klar. Nur wenn der öffentliche weg so aussieht wie der nicht öffentliche weg wie soll ich dann erkennen auf welchen ich fahren darf??

0
mikewolf 29.03.2012, 22:44
@Lagorass

Mal anders herum. Was willst du denn überhaupt auf diesen Wegen und warum willst du sie befahren ?

0
Lagorass 31.03.2012, 18:33
@mikewolf

naja da gibt's zwei grüner erstens ist er der kürzte weg zu meiner Freundin und zweitens macht es spaß.

0
mikewolf 31.03.2012, 22:27
@Lagorass

Wollte nicht wissen das du mit dem Jäger ein Techtelmechtel hast wenn er deine Freundin ist :-) Und was Spass macht ist relativ, denn du schadest der Natur damit.

0

Fahren womit? Mit dem Auto? Mit dem Fahrrad? Oder mit der Holzerntemaschine?

Gruß Ragnar

Lagorass 28.03.2012, 18:23

Bin mit den Motorrad unterwegs gewesen.

0

Was möchtest Du wissen?