Wie erhöht man das Selbstwertgefühl?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein kann man vor allem dadurch erhöhen, dass man sich seiner Stärken (Fähigkeiten, Fertigkeiten, Wissen, Talente) bewusst wird und sie gezielt fördert und auslebt. Du wirst dich dort selbstbewusst und selbstsicher fühlen, wo du es auch bist. Je öfter du was sagst, desto weniger schüchtern und scheu wirst du sein. Der positive Abstumpfungseffekt wirkt schnell.
  • Die erste Frage wäre also, ob du wirklich nüchtern betrachtet irgendwie schlechter bist als zum Beispiel deine Mitschüler oder Freunde. Die zweite Frage wäre, auf welchen Gebieten du vielleicht sehr gut oder besser bist. 
  • Drittens wäre es empfehlenswert, gezielt neue Hobbys und Sportarten zu wählen, auf denen du Erfolge erzielen kannst und selbstsicherer wird. Es gibt eigentlich für jeden genug Gebiete, auf denen er zu den Top-10% gehören kann (Sport: Judo, Klettern, Tanzen, Schwimmen... es gibt völlig verschiedene Schwerpunkte!). Wenn man gut genug ist, dann kann man z.B. auch Ausbilderlehrgänge machen und dadurch an Selbstsicherheit gewinnen.
  • Außerdem gibt es auch Sprachtraining bei Logopäden und Gesangschulen, die die Stimme bilden und fördern. Singen im Chor wäre z.B. auch empfehlenswert, um die Stimme zu schulen. Mitmach-Theater wäre auch gut.

Ein Verhaltenstherapeut könnte mit dir umfassend daran arbeiten, dein Selbstwertgefühl zu verbessern. Ein Logopäde könnte mit dir ein spezielles Sprachtraining betreiben. Ein kleiner Trick, der mir sehr geholfen hat, könnte vielleicht auch dir helfen: Zu Beginn meiner "Karriere" als Politiker (ich war 10 Jahre ein mittelmäßig erfolgreicher Politiker), hatte ich eine fürchterliche Redeangst. Und das ist ja nun für einen "Möchtegernpolitiker" tödlich. Irgendwie habe ich herausgefunden, dass meine Redeangst verschwindet, wenn ich wütend bin. Ich habe mich deshalb oft künstlich in Wut versetzt und so dann große Reden geschwungen. Die Leute werden sich wohl oft gewundert haben, warum sich der da vorne so aufregt. Jetzt weißt Du auch, warum Politiker oft so schreien!

Dasselbe Problem hatte ich auch gehabt. Also zuerst musst du wissen dass es ein jahrelanger Prozess ist , mit Höhen und Tiefen. Du musst es dir zur Gewohnheit machen, immer und immer wieder an dir zu arbeiten, dich deinen Ängsten zu stellen, umabhängig zu werden und dein eigenes Leben zu führen. Es gibt keine Abkürzung, sondern es ist wie alles auch nur ein Ergebnis eines langen Prozesses.  Die Angst vor Ablehnung hat jeder Mensch aber es wird irgendwann der Punkt kommen, wo es nicht mehr stört, wenn andere dich nicht beachten wenn du laut redest. Übe es.

Das ist bei jedem Mann/jungen so der schon im stimmen Bruch war. Das kommt davon das du über die Nacht nicht redest. Am nächsten Morgen hast du dann eine Tiefe stimme die dann wieder normal wird umso mehr du redest. (Meine Erfahrung)

Was möchtest Du wissen?