Wie erhalte ich die zu viel gezahlte Abgeltungssteuer des Vorjahres vom Finanzamt zurück?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Bescheid bestandskräftig ist, kommt man da nicht so leicht mehr ran. Du könntest höchstens schauen, ob er unter Vorbehalt der Nachprüfung gemäß § 164 AO ergangen ist - dann können bis zur Aufhebung desselben jederzeit Änderungen beantragt werden.

Merioni 06.07.2017, 13:12

Danke für den Tipp. Der Bescheid ist unter dem Vorbehalt der Nachprüfung ergangen. Allerdings dachte ich, wenn die Einspruchsfrist verstrichen ist, kann man auch keine Änderungen mehr beantragen.

Du meinst, das geht trotzdem? Ich werde es versuchen. :-)

0
Merioni 06.07.2017, 13:21
@Steuerbaer

Oh wee, ich habe doch mal genau nachgeschaut. Der Bescheid ist teilweise vorläufig (nichts mit Vorbehalt der Nachprüfung) und in den Erläuterungen zur Vorläufigkeit steht natürlich nichts zu den Kapitalerträgen. Schade, das wird dann wohl nichts. Danke trotzdem vielmals.

0
Helmuthk 07.07.2017, 16:15

Hallo @Steuerbaer,

kennst Du den Unterschied zwischen der Steuerfestsetzung und der Abrechnung im Steuerbescheid?

Für den Abrechnungsteil gibt es nur eine Grenze, nämlich die Zahlungsverjährung.

Bis dahin können Steuerabzugsbeträge nachgemeldet werden - natürlich auch die dazu gehörenden Einnahmen.

0
Steuerbaer 07.07.2017, 16:49

@Helmuthk Der Unterschied zwischen der Festsetzungsfrist und der Zahlungsverjährung ist mir durchaus geläufig. In dem Fall geht es aber meiner Ansicht nach um neue Tatsachen, die nur nach den entsprechenden Vorschriften ( die hier eben nicht greifen) zu einer Änderungsmöglichkeit führen. Hier wird es unter Punkt 6.3 auch so beschrieben oder interpretiere ich das falschttps://www.smartsteuer.de/online/lexikon/z/zahlungsverjaehrung-lexikon-des-steuerrechts/hts/

0

Quelle: www.haufe.de

 

"Nach Einführung der Abgeltungsteuer zum 1.1.2009 kommt eine Anrechnung der Kapitalertragsteuer grundsätzlich nur noch in Betracht, wenn der Steuerpflichtige in seiner Einkommensteuererklärung einen Antrag nach § 32d Abs. 4 bzw. Abs. 6 EStG gestellt hat. Eine solche Antragstellung ist nur bis zur Bestandskraft möglich.

Dies hat zur Folge, dass mit einem nach Eintritt der Bestandskraft gestellter Antrag keine Bescheidänderung mehr erreicht werden kann, weil die dem Finanzamt durch die Antragstellung nachträglich bekannt gewordenen neuen Tatsachen (Vorliegen von Kapitalerträgen mit Kapitalertragsteuerabzug) nicht rechtserheblich sind. Denn hätte das Finanzamt von den Kapitaleinnahmen bei Durchführung der Veranlagung Kenntnis gehabt, hätte es sie gleichwohl – mangels Antrag – nicht in die Veranlagung mit einbezogen. Entsprechend kann daher auch die einbehaltene Kapitalertragsteuer nicht angerechnet werden, da sie die Erfassung der Kapitalerträge bei der Veranlagung voraussetzt (§ 36 Abs. 2 Satz 2 EStG).

Eine Bescheidänderung aufgrund eines nachträglich gestellten Antrags ist daher nur noch möglich, wenn der Einkommensteuerbescheid unter dem Vorbehalt der Nachprüfung ergangen ist oder aufgrund eines eingelegten Einspruchs noch nicht bestandskräftig ist."

Merioni 06.07.2017, 13:20

Oh wee, ich habe doch mal genau nachgeschaut. Der Bescheid ist teilweise vorläufig (nichts mit Vorbehalt der Nachprüfung) und in den Erläuterungen zur Vorläufigkeit steht natürlich nichts zu den Kapitalerträgen. Schade, das wird dann wohl nichts. Danke trotzdem vielmals.

0

Der Steuerbescheid hat  2 Teile:

-die Steuerfestsetzung

die Steuerabrechnung.

Die Steuerfestsetzung wird rechtskräftig, wenn kein Rechtsbehelf eingelegt wird.

Die Steuerabrechnung  wird nicht rechtskräftig. Hier kann nur Zahlungsverjährung eintreten.

Das ist sich noch nicht der Fall, also kannst Du die Steuerabzugsbeträge rückwirkend geltend machen.

Allerdings musst Du dann auch alle Einnahmen aus Kapitalvermögen erklären. Und ob sich das lohnt, ist ein Rechenexempel.

Merioni 07.07.2017, 11:24

Okay, und wie sieht das praktisch aus? Die Anlage KAP für 2015 ausfüllen und einen selbst geschriebenen Antrag auf Geltendmachung von Steuerabzugsbeträgen stellen?

Ich habe alle Steuerbescheinigungen der Banken da.

0
Helmuthk 07.07.2017, 16:09
@Merioni

So wäre das zu handhaben.

Aber bitte vorher prüfen, ob sich tatsächlich eine Steuerminderung ergibt.

0

Was möchtest Du wissen?