Wie ergänze ich meinen Lebenslauf bei arbeitslosigkeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, erwähne die Maßnahme auf jeden Fall. Mach so viel wie möglich in Zeit. Egal ob ein Englischkurs an der VHS oder so eine Maßnahme. Auch wenn so etwas dich nicht weiterbildet, nimm davon so viel wie möglich in Anspruch. Für den Arbeitgeber ist es sehr wichtig, dass du keine/wenig Lücken im Lebenslauf hast. Also nicht ein Jahr lang rumgammeln ;) Daher so viel reinschreiben, wie nur irgendwie möglich, am besten die ganzen Nachweise etc. beilegen. Viel Erfolg bei der Jobsuche! Grüße Sabrina

Du kannst erwähnen, dass Du in der Zeit der Erwerbslosigkeit eine (an dieser) Maßnahme teilgenommen hast.

Bitte erwähne die Maßnahme unbedingt. Und Arbeit suchend ist besser als erwerbslos.

Ja nachdem, was man arbeitet, kann man auch schreiben, dass man sich Zuhause weitergebildet hat (PC-Kenntnisse, Sprachen usw.)

Hallo,

also Lücken im Lebenslauf kommen nie gut an, spätestens im Vorstellungsgespräch musst du dazu etwas sagen, was du in der Zeit gemacht hast.

Schreib doch einfach, dass du ein halbes Jahr im Ausland warst, Backpacker-Urlaub. Besser als "arbeitslos" schreiben.

Oder schau mal da, echt gute Seite rund ums Bewerben: http://www.jova-nova.com/bewerbung/lebenslauf/

schreib die Maßnahme und "auf Jobsuche" oder so hin. Dann sieht der Arbeitgeber das du auf Suche warst ;)

eine maßnahme ist besser als untätig auf dem sofa zu sitzen.. auch im lebenslauf

Was möchtest Du wissen?