Wie erfuhr eure Familie von eurer homosexualität?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo lieber Klauswe :)

Als ich mit Anfang 16 unsicher war, auf welches Geschlecht ich stehe, habe ich mich als Bisexuell geoutet. Mein Vater ist verstorben, als ich 9 Jahre jung war und ich wüsste nicht was er gesagt hätte, weil er aus dem Ausland kommt und meine Mutter aus Deutschland, aber jetzt wieder zurück zum outing :D Ich habe sie im Haus gesucht und gesucht und da saß sie vor der PS4 am zocken (ich weiß - geilste Mutter EU) ich sagte zu ihr, ich müsste mit ihr kurz reden, es sei' nicht wichtig, aber ich möchte dennoch, das du es weißt. Dann hab ich kaum ein Wort raus bekommen (bei Freunden ist es kein Problem sich zu outen, aber bei den Eltern erfordert es Mut). Dann sagte ich zu ihr, das ich Bi bin. Ihre Reaktion:" Schatz, das wusste ich schon immer". Jooa und ein halbes Jahr später hab ich mich als Schwul geoutet, bei meiner Mutti, Schwester uuuuund alle meine Freunde wissen es :D habe aber auch fast nur weibliche Freundinnen, was aber auch toll ist weil Frauen halt nichts so verklemmt sind wie Männer (meistens zumindest) mit Frauen kann man z. B. besser über Gefühle sprechen und um Rat fragen was vielen Jungs fehlt - sonst wäre man ja "schwul" XD ich finde diese Dummheit manchmal echt zum lachen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin ziemlich spaet dahinter gekommen (mit 24). habe es ihnen ungefaehr nen monat, nachdem ich es selbst für mich wusste, gesagt. meine mutter hat zwei lesbische freundinnen (die kein paar sind) und sowohl mein vater als auch meine mutter waren immer super aufgeschlossen, was lesben und schwule angeht. daher hatte ich überhaupt keine sorgen, dass sie mich nicht akzeptieren würden.

so ist es dann auch gekommen. sie waren überrascht, aber haben gesagt, dass sie damit absolut kein problem haben. meine mutter hatte eher sorge, wie die leute um mich rum (außer meinen besten freunden) und die gesellschaft im allgemeinen reagieren würden. mein coming out bei meinen eltern war also super. (und bei den freunden, die es wissen, übrigens auch. ich hab glück gehabt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
15.11.2016, 00:06

...es wäre toll, wenn bei anderen das auch so problemlos wäre, liebe Grüße

1

Bin jetzt 17 und habs meiner Mama mit gesagt als ich 15 war.
Mit 15 hab ich meine jetzige Freundin kennen gelernt. Sie war oft bei uns obwohl wir zu dem Zeitpunkt nur Freunde waren. Eines Abends hat meine mama mich gefragt ob zwischen uns nicht mehr liefe... natürlich hab ich dass abgestritten weil es zu dem Zeitpunkt eben nicht so war. Naja dann sind wir zusammen gekommen und ich hab meiner mama einfach gesagt dass wir jetzt zusammen sind. Sie hat super reagiert und meinte sie hätte es ja geahnt. Ein wirkliches outing gab es nie. Jetzt sind wir seid glücklichen 16 Monaten zusammen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin schwul und 14 Jahre alt, habe mich auch mit 14 geoutet. Also am Anfang dieses Jahres ^~^

Ich wurde einfach gefragt (ihr kennt das ja bestimmt mit so dummen Sprüchen wie "Äh bist du schwul oda was?" 

Ich habe darauf einfach ja gesagt als mein Bruder und meine Eltern dabei waren xD 

Die Reaktionen sind eher so na ja gewesen, mein Bruder sagte ich sei absofort schlimm für die Familie usw., meine Mutter hatte sich erst Sorgen gemacht, wie ich von manchen denn nun behandelt werde usw. und macht sich auch immer noch Sorgen. Manchmal rutscht ihr das ein oder andere Klischee raus, aber sie meint das gut :). Mein Vater sagte bis heute kein Wort über meine Sexualität, er schweigt da sozusagen tot. Trotzdem redet er noch von mir als würde ich irgendwann Kinder & ne Frau haben, und versucht mich zu einem "richtigen Mann" zu erziehen. Er möchte das ich mehr Sport mache (auch wenn ich das nicht nötig habe), bringt mir alles im Handwerk bei usw. Also auch wieder so klischeehaft.

Ich kann allerdings stolz sein, dass ich eine Familie habe, die hinter mir steht, egal was passiert. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar nicht homosexuell, habe aber theoretisch (wenn ich nicht gerade in einer Beziehung wäre) auch Interesse an Frauen. Ich bin nun 22 und ich habe so etwas meiner Familie nie erzählt, warum auch. Ich finde das geht sie nichts an. Wenn es so gelaufen wäre, dass ich eine Freundin hätte, dann hätte ich sie ganz normal vorgestellt, ohne großes Theater. Wie sie dann reagiert hätten wäre mir auch egal, ich stehe grundsätzlich zu meinem Partner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Also ich bin 13 und lesbisch aber ich habe es noch nicht meinen Eltern erzählt aber Heute habe ich es meinen engsten Freunden erzählt. Meine Freunde haben alle super positiv reagiert und sie haben gesagt, dass sie immer zu mir stehen werden. 

LG JAL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klauswe
14.11.2016, 21:19

Das freut mich, und viel Glück bei deiner Familie. Kannst du mir vielleicht sagen, was du denkst wie sie reagieren wird?

1

Vor 5 Wochen per Postkarte. Erst etwas verschwiegen, aber seit 3 Wochen akzeptiert sie es. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SoonterALover
14.11.2016, 22:03

von wo war die Postkarte?

0

sie erfuhr gar nicht davon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?