Wie entwickelt man ein gutes und abwechslungsreiches Schlagzeugsolo?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi ich spiele seit 13 Jahren schlagzeug und ich vergewisser dir das ist nicht tempo oder lautstärke es ist die genauigkeit am besten du holst dir im internet tabs und schaust dir das mal an es sind wircklich minimale schläge wie zb auf der floortom oder snear die entscheidend sind!!!! Genauigkeit. Die schnelligkeit kommt dann von alleine

Hi! Ich hätte noch einen Literaturhinweis, der mir auch zur ein oder anderen Erkenntnis verholfen hat: " Motivic Drumset Soloing" von Terry O'Mahoney. Ziemlich geiles Buch, das sehr sinnvoll aufgebaut ist und gut erklärt (setzt allerdings Englischkenntnisse voraus).

als allererstes solltest du es bis zum schluss "steigend" aufbauen. d.h. du fängst mit einfachen sachen an, wie zum beispiel ein groof mit ein paar fills, spielst dann zusätzlich synkopen rein, lässt die fills komplizierter werden, verwendest später längere läufe auf den toms, baust mal wirbel zwischen verschiedenen toms ein, verwendest becken an markanten stellen, machst mal was rythmisch interressantes, verdoppelst die geschwindigkeit zwischendrin, spielst coole bassdrum figuren, kombinierst hihat mit fills und bassdrum... ... ...

und schau dir als inspiration immer wieder solos von anderen profis an wie zum beispiel so was:

der hat's zum beispiel drauf ; )

Ich würde ein paar verschiedene Grundpatterns aneinanderreihen (normalen Groove, Sechzehntel aufn Toms, Paradiddles usw.) und diese durch viele kleine kleine Veränderungen und immer mehr Fills immer interessanter machen.

Zunächst mußt Du erst mal jede Menge "Trichter" zusammenhaben, die Du in dem Solo unterbringen willst. Dann versuchst Du eine gewisse Reihenfolge dieser Teile mal vorzunehmen. Den Anfang des Solos sollte ein nahtloser Übergang aus der jeweiligen Musiknummer bilden. Danach folgen dann Stück für Stück Deine Dir überlegten Teile. Dabei kannst Du entweder das Solo komplett auswendig lernen oder aber auch Dir die Reihenfolge der einzelnen Teile notieren und innerhalb dieser Teile etwas improvisieren. Dabei gibst Du jedem Teil zweckmäßigerweise einen Namen. Am besten ist es zu Anfang wenig zu machen und im Laufe des Schlagzeugsolos immer mehr dazukommen zu lassen. Also auf einen gewissen Höhepunkt hin arbeiten, wonach dann aber auch Schluß sein muß. Ebenfalls kannst Du auch Gags mittendrin reinbringen. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Hatte mal einen Schlagzeuger erlebt, der machte mitten im Solo einen richtigen Zaubertrick :-)

Schonmal was von improvisieren gehört? Spiel einfach mal und schau was raus kommt. Ist aber auch etwas wo man das gefühl bekommen muss. Soll heisen tönt am anfang scheise und dan immer besser.

Was möchtest Du wissen?