Wie entsteht Zucker bei der gärung?

5 Antworten

Gärung meint einen Zuckerabbau unter Mangel von Sauerstoff. Der Zuckerabbau im Körper durchläuft grundsätzlich 3 Stufen.

1) Die Glykolyse: Zucker geht rein, Pyruvat geht raus

1b) Oxidative Decarboxylierung: Pyruvat geht rein, Acetyl-CoA kommt heraus.

2) Tricarbonsäurezyklus oder auch Zitronensäurezyklus: Acetyl-CoA geht rein, und in einer mehrstufigen Oxidation werden Wasserstoffüberträgermoleküle wie FADH2 oder NADH reduziert (benötigt für die Atmungskette)

3) Atmungskette: ATP-Synthese mithilfe eines Protonengradienten.

Im Schritt der Atmungskette wird der Sauerstoff benötigt.

Bei einer Gärung durchläuft der Zuckerabbau nur die Stufen der Glykolyse und der oxidativen Decarboxylierung. CO2 wird freigesetzt und das Pyruvat wird schrittweise umgebaut zu Lactat bzw. zu Ethanol (z.B. bei Hefe).

????? Wenn im Magen was gärt, hat das seeeehhhr verdauunsgfördernde Auswirkungen (Federweißer z. B.). Zucker ist für die Gärung wichtig, z. B. Schnapsherstellung.

Was möchtest Du wissen?