Wie entsteht Raum oder Raumzeit?

4 Antworten

Die Vorstellung, das Universum sei in irgendein »Gebiet« (das ja auch so etwas wie ein Raum sein müsste) hinein expandiert, ist zu sehr an unseren Alltagsvorstellungen orientiert, derzurfolge es zu etwas Endlichem unbedingt ein »Außerhalb« geben müsse.

Den mag es sogar geben können, aber eine Mannigfaltigkeit (so etwas wie die Verallgemeinerung einer Fläche) lässt sich auch ohne jeden Bezug auf einen größeren und höherdimensionalen Einbettungsraum beschreiben.

Insbesondere gilt das für seine Krümmung. Für Flächen hat dies schon C. F. Gauß erkannt und nannte es »Theorema Egregium«.

Unter dem Phänomen der (kosmischen) Expansion des Raumes versteht man die Tatsache, dass die Abstände weit voneinander entfernter Galaxien ständig größer werden.

Wie schnell sie größer werden, wird durch den zeitabhängigen Hubbleparameter beschrieben.

Der aktuelle Wert dieser sog. Hubble Konstanten beträgt derzeit etwa 74 km pro Sekunde und Megaparsec (Mpc).

Ein Parsec sind 3,26 Lichtjahre, ein Mpc also über 3 Millionen Lichtjahre. Diese Entfernung also wird jede Sekunde um 74 km größer.

Der Durchmesser einer Galaxis liegt eher im Bereich einiger weniger Kiloparsec, ist also etwa 1000 Mal kleiner. Die Ausdehnungsrate des Raumes auf derart "kurze" Distanzen ist demnach sehr gering: Nur einige Meter pro Sekunde.  

Die Expansion des Raumes spielt somit erst auf intergalaktischen Maßstäben eine Rolle.

Folge daraus: Galaxien, die derzeit der Raumexpansion wegen über unseren Beobachtungshorizont hinaus geschoben werden, entfernen sich von uns mit etwa der 4-fachen Lichtgeschwindigkeit.

0

Das ende vom universum ist unerforscht

Gott hat seinen Furtz angezündet und das hat einen Knall ergeben, der alles erschaffen hat.

Was möchtest Du wissen?