Wie entsteht nun genau eine elektromagnetische Schwingung im elektromagnetischen Schwingkreis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Elektronen an der Sende-Antenne mit hoher Frequenz so schnell hin und her geschubst werden, dass diese wegen der Trägheit nahezu im Stillstand sind, hast du ja den Fall dass die Bewegungsenergie der Elektronen immer mehr abnimmt. Da aber Energie nicht einfach so verschwinden kann, wird stattdessen eine elektromagnetisches Signal ausgetrahlt. Denn irgendwo muss ja die Energie hin

Bei 50 Hz hast du zB eine geringe Sendeleistung, genügt aber aus dass der Elektriker mit seinem berührungslosen Spannungsprüfer eine Wechselspannung 'empfangen' kann, diese geht ca. 2cm weit. Je höher die Frequenz desto weiter die Entfernung, auch darf die Antenne immer kürzer werden (wegen der kürzere Wellenlänge)

Also, im el. m. Schwinkreis entsteht immer ein el. Feld, danach ein mag. Feld, dann wechseln die Elektronen die Richtung und es fängt von vorne an. Dieser Vorgang wir als elektromagnetische Schwingung bezeichnet.

Wenn du dir über die Vorgänge im Klaren bist ..... dann versuche dein Wissen mal anzuwenden

Was möchtest Du wissen?