Wie entsteht Liebeskummer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, vorher kannte man die Person nicht, man wusste nicht, was für einen Charakter derjenige hat und so weiter, und es hat einem nicht wirklich interessiert. Wenn man sich dann aber näher kennenlernt, bekommt man Gefühle, egal ob im freundschaftlichem Sinne oder schon tiefergreifende. Man hat Spaß mit dem Menschen, man trauert zusammen mit dem Menschen, steht ihm immer zur Seite, und kennt es langsam gar nicht mehr anders, als ihn als Freund zu sehen. Sozusagen wie eine Droge, man erlebt Höhen und Tiefen mit dem Freund, man ist glücklich zusammen.

Wenn man diesen nun jedoch verliert, treten sozusagen Entzugssymptome auf, auch mit Drogen gleichzusetzen. Man fühlt sich leer, etwas fehlt, man kann alleine nicht mehr glücklich sein. Niemanden mehr, mit dem man sich sonst unterhalten hat, niemanden mehr, mit dem man zusammen Filme schaute, denn man war es ja so gewohnt....

Liebe Grüße,

Confiteor :)

Was möchtest Du wissen?