Wie entsteht ein Rauschzustand durch Drogen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

die stoffe in den drogen docken an die rezeptoren an an denen stresshormone andocken aktivieren diese rezeptoren jedoch nicht und so können stresshormone nicht mehr andocken oder dropgen schütten bestimmte hormone aus und diese verursachen den rauschzustand fast jede droge hat eine andere wirkungsweise

Rausch bezeichnet einen Zustand veränderter Wahrnehmung, der als angenehm oder als unangenehm erlebt werden kann:

Er kann sich in einer Beeinträchtigung oder Verfälschung der Wahrnehmung ausdrücken, im Extrem kann es zu Halluzinationen kommen. Er kann Ausdruck eines besonders intensiven oder partiell intensivierten Erlebens sein, das sich in manchen Fällen bis zur Euphorie oder Ekstase steigern kann, aber auch in verstärkten Angstgefühlen äußern kann. Ebenso kann er sich in einem vertieften Zustand der Entspannung oder herabgesetzter Reizempfindungen äußern, der im Extrem bis hin zur Empfindungslosigkeit führen kann. Negative Folgen besonders von künstlich oder exzessiv herbeigeführten Rauschen können erhöhte Unfallgefahr, Zustände der Übererregbarkeit, der Apathie, Angstzustände, Bewusstseinsstörungen, Schock, in manchen Fällen sogar ein Fallen ins Koma sein

Wird gut bei Wiki erklärt. http://de.wikipedia.org/wiki/Droge#Rauschwirkung

Die meisten pflanzlichen Drogen wirken weil sie den Körper vergiften.

Was möchtest Du wissen?